Presnel Kimpembe von PSG im Porträt: Der Lehrling löst seinen Meister ab

Von Nicolai Lehnort
Freitag, 30.03.2018 | 18:34 Uhr
Presnel Kimpembe spielt in der Verteidigung von PSG.
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ de Chile
A-League
Newcastle Jets -
Melbourne City
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
A-League
FC Sydney -
Melbourne Victory
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Super Liga
Napredak -
Roter Stern
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
FC Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
PSG
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Premier League
West Bromwich -
Tottenham
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Primeira Liga
Sporting -
Benfica
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Ligue 1
St. Etienne -
Bordeaux
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
SPAL -
Benevento
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Ligue 1
Caen -
Monaco
Ligue 1
Dijon -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Angers
Ligue 1
Nantes -
Montpellier
Ligue 1
Rennes -
Straßburg
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley (Delayed)
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Presnel Kimpembe ist einer der Youngster von Paris Saint-Germain, der eine hervorragende Entwicklung genommen hat. Der 22-jährige Innenverteidiger ist ein Eigengewächs der Pariser und auf dem besten Weg, seinen Lehrmeister Thiago Silva zu beerben. Auch in der französischen Nationalmannschaft winkt ihm eine tragende Rolle.

"Kimpembe ist die Zukunft von Frankreich", sagte der ehemalige Chelsea- und Arsenal-Verteidiger William Gallas über ihn. Über einen Spieler, der für Paris Saint-Germain gar David Luiz überflüssig machte. Über einen Spieler, für den der Verein, der Neuzugänge für horrende Ablösesummen verpflichtet, nicht einen Cent bezahlte. Über Presnel Kimpembe.

Presnel Kimpembe gehört einer bei Paris Saint-Germain offenbar in Mode kommenden Spezies an: Er ist ein Eigengewächs des Klubs. Bereits mit zehn Jahren trat er dem Verein bei.

Stringent durchlief der Innenverteidiger, der auch als Linksverteidiger spielen kann, die Jugendteams der Pariser. Profi-Debüt mit 19, fester Bestandteil des Profi-Kaders seit 2015. In der Schlussphase der Saison 2015/16 durfte er dank eines riesigen Vorsprungs auf die Konkurrenz mehrmals in der Ligue 1 ran - Kapitän Thiago Silva war verletzt.

In der darauffolgenden Spielzeit gelang dem Franzosen der Durchbruch - 19 Einsätze in der heimischen Meisterschaft. Mit seiner Athletik und Ruhe am Ball wusste er zu überzeugen, lieferte bessere Leistungen als David Luiz. Der teuerste Defensiv-Einkauf in der Geschichte PSGs wurde an Chelsea verkauft - und der Youngster durfte bleiben, gar sein Champions-League-Debüt bestreiten. Der Grund: Thiago Silva war verletzt.

"Das war das Spiel, in dem ich am wenigsten Druck verspürt habe", sagte Kimpembe der L'Equipe im Nachhinein über das Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Barcelona. Er nahm Lionel Messi aus dem Spiel, Barca blieb ohne Tor - ein vielversprechendes Debüt auf internationalem Parkett.

Leistungsdaten von Presnel Kimpembe

SaisonWettbewerbEinsätze
17/18Champions League3
17/18Ligue 121
16/17Champions League1
16/17Ligue 119
15/16Ligue 16
14/15Ligue 11

Presnel Kimpembe löst Thiago Silva ab

Presnel Kimpembe hat sich seitdem prächtig entwickelt, steht in der Liga regelmäßig auf dem Platz. Von Unai Emery wurde er in der Champions League, nachdem er in der Gruppenphase nur zwei Mal zum Einsatz kam, in die Startelf gegen Real Madrid beordert. Das erste Zeichen einer Wachablösung, denn: Thiago Silva war nicht verletzt.

Der Lehrmeister musste seinem Schützling den Vorzug gewähren, schmorrte auf der Bank. Gallas meinte: "Er hat viel von Thiago Silva und Marquinhos gelernt."

Nun scheint er Silva den Rang abgelaufen zu haben. Mit 33 Jahren ist der in die Jahre gekommen, Kimpembe ist größer und beweglicher, glänzt mit einer hervorragenden Spieleröffnung und ausgeprägtem Spielverständnis.

Seine Perspektive im Prinzenpark ist großartig. Er lernte von einem der besten Verteidiger der Welt, verdrängte David Luiz und da PSG aktuell nur drei Innenverteidiger im Kader stehen hat, führt kein Weg an ihm vorbei.

Kimpembe beklagt Anerkennung und wartet aufs Frankreich-Debüt

Der 22-Jährige hat sich einen Namen gemacht, auch wenn er die verdiente Anerkennung noch nicht bekommt. "Vielleicht ist das so, weil ich kein großer Star bin, der für 50 Millionen Euro gekauft wurde. Ich muss immer etwas beweisen", sagte er.

Die Verantwortlichen von PSG wussten seine Leistungen schon früh zu schätzen. Bereits im November 2016 verlängerten sie Kimpembes Arbeitspapier bis 2021 - samt 2350-prozentiger Gehaltserhöhung. Laut Express stieg sein Salär von 7.100 auf 174.000 Pfund monatlich. Damit ist er noch immer ein günstiger Mitarbeiter. Thiago Silva verdient angeblich rund 100.000 Pfund mehr.

Nahezu zeitgleich wurde Kimpembe erstmals für die französische Nationalmannschaft nominiert. Der Sohn eines kongolesischen Vaters entschied sich erst nach einem Auftritt in der U20-Mannschaft Kongos für Frankreich, muss aber noch auf sein Debüt warten.

William Gallas jedoch ist sich sicher: "In zwei Jahren wird er unumstrittener Stammspieler sein." Die Zukunft eben.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung