Fussball

Nach Aussortierung: Lucas Moura schießt gegen PSG

Von SPOX
Lucas Moura kritisiert PSG scharf.

Lucas Moura spielt bei Paris Saint-Germain trotz eines laufenden Vertrags bis 2019 keine Rolle mehr und soll den Klub wohl noch im Winter verlassen, um Spielpraxis für die anstehende WM in Russland sammeln zu können. Nun schimpfte der Brasilianer über das Verhalten seines Noch-Arbeitgebers.

"Es ist ein brutaler Schlag. Ich bin entmutigt, dass ich nicht mehr spiele und mich nicht mehr so ausleben kann, wie zuvor", zitiert L'Equipe den 25-Jährigen. "Ich bin nicht glücklich, ich dachte, ich hätte etwas Solides mit diesem Verein aufgebaut, aber das ist eindeutig nicht der Fall."

Lucas wurde von Trainer Unai Emery angesichts des Überangebots in der Offensive aussortiert und soll zudem rund 40 Millionen Euro in die Kassen spülen, welche PSG dringend braucht, um nicht gegen die Financial-Fairplay-Regeln zu verstoßen und eine Strafe zu riskieren.

An Interessenten für Lucas soll es jedenfalls nicht mangeln, neben Tottenham Hotspur, Arsenal und dem SSC Neapel stehen einige Top-Klubs bereit. Doch der Offensivmann favorisiert für seine Zukunft wohl eher einen Wechsel nach Spanien.

"Es ist richtig, dass ich mir LaLiga gut vorstellen kann. Mit meiner Technik und meiner Geschwindigkeit könnte ich dort reinpassen. Aber es spielt keine Rolle, wo ich lande, ich weiß, wozu ich fähig bin. Ich bin nicht durch Zufall Nationalspieler geworden", erklärte er.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung