PSG souverän - Lacazette weiter on fire

Von SPOX
Sonntag, 21.08.2016 | 22:46 Uhr
Paris St. Germain gewinnt souverän gegen Metz
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Am 2. Spieltag der Ligue 1 hat Olympique Lyon dank des Toptorschützen knapp gewonnen. Monaco fährt den ersten Sieg der Saison ein, Lucien Favre mit Nizza bereits den zweiten. Paris Saint-Germain tut sich gegen Metz lange schwer, fährt letztlich jedoch einen souveränen Sieg ein.

Olympique Lyon - SM Caen 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Lacazette (31./HE), 2:0 Lacazette (90.+6/FE)

  • Lyon war den Gästen aus der Normandie in allen Belangen überlegen. Besonders das starke Mittelfeld der Hausherren sorgte für Spielkontrolle und war Ausgangspunkt diverser Chancen.
  • Durch den Sieg verlor Olympique auch das 17. Auftaktspiel im eigenen Stadion nicht. Elfmal verließ man den Rasen als Sieger, sechsmal endete die Partie unentschieden.
  • Siegtorschütze Alexandre Lacazette bestätigte seine gute Form. In dieser Saison zeigte er sich für sämtliche 5 Tore seines Teams verantwortlich.
  • Für Caen endete durch die Pleite im Parc Olympique eine Serie von zuvor fünf ungeschlagenen Spielen in Folge.
  • Unglücklich war dabei die Art und Weise beider Gegentore, die zur Niederlage führten. Lacazette behielt zwei Mal vom Punkt die Nerven.

FC Nantes - AS Monaco 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Boschilia (25.)

  • Monaco hat in der Liga seit sieben Partien nicht mehr gegen Nantes verloren (6 Siege, 1 Unentschieden).
  • Nantes hat seit fünf Ligaspielen nicht mehr gegen Monaco getroffen.
  • Monaco hat in den letzten 12 Partien in der Ligue 1 getroffen. Das letzte Mal blieb Monaco im Februar ohne Torerfolg (0:0 gegen Nantes).

Das komplette Livestream-Programm der Ligue 1 bei DAZN

Angers SCO - OGC Nizza 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Plea (4.)

  • Nizza bleibt damit in seinen neun letzten Ligaspielen gegen Angers unbesiegt (vier Siege, fünf Remis). Die Hausherren haben dagegen erstmals seit sieben Heimpartien nicht mehr gegen Nizza getroffen.
  • Angers hat 2016 nun schon zwölf Ligue-1-Partien verloren. Erstmals seit März 1981 setzte es für die Westfranzosen wieder fünf Ligapleiten in Serie, in sechs der letzten acht Begegnungen blieb man zudem torlos.
  • Torschütze Plea war nun an fünf von Nizzas sieben letzten Auswärtstreffern beteiligt (vier Tore, ein Assist).

OSC Lille - Dijon 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Sankhare (87.)

FC Lorient - SC Bastia 0:3 (0:2)

Tore: 0:1 Saint-Maximin (25.), 0:2, 0:3 Crivelli (38., 81.)

Rote Karten: Ndong (30./Lorient), Jeannot (77./Lorient)

Bes. Vorkommnis: Crivelli verschießt Elfmeter (62./Bastia)

FC Toulouse - Girondins Bordeaux 4:1 (2:0)

Tore: 1:0 Diop (4.), 2:0 Jullien (9.), 3:0, 4:0 Braithwaite (67., 82.), 4:1 Kiese Thelin (90.+1)

Stade Rennes - AS Nancy 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Gourcuff (23.), 2:0 Sio (81.)

Bes. Vorkommnis: Robic verschießt Elfmeter (59./Nancy)

EA Guingamp - Olympique Marseille 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Salibur (1.), 2:0 Sorbon (58.), 2:1 Thauvin (78.)

AS Saint-Etienne - HSC Montpellier 3:1 (0:1)

Tore: 0:1 Mounie (23.), 1:1 Monnet-Paquet (46.), 2:1 Saint-Louis (50.), 3:1 Beric (85.)

Erlebe die Ligue 1 Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Paris Saint-Germain - FC Metz 3:0 (0:0)

Tore: 1:0 Lucas (52.), 2:0 Kurzawa (67.), 3:0 Rivierez (90./Eigentor)

  • Paris dominierte von Anfang an die Partie. Die Gastgeber konnten daraus zumindest in der ersten Hälfte kein Kapital schlagen. Lucas erlöste PSG nach einem gut ausgespielten Konter kurz nach dem Seitenwechsel. Der Brasilianer verwandelte aus der Drehung.
  • Nach der Führung wurden die Mannen von Unai Emery etwas leichtfertig. Kevin Trapp durfte sich mehrere Male auszeichnen und sicherte somit PSG den Sieg. Denn in der Druckphase von Metz legte Layin Kurzawa für PSG nach und entschied die Partie.
  • PSG ging viel zu leichtfertig mit den sich bietenden Chancen um - sowohl Edinson Cavani, Lucas als auch Javier Pastore. Der Argentinier versemmelte seine hundertprozentige Möglichkeit kläglich. Insgesamt hatte der französische Meister 29 Torschüsse, von denen aber nur acht den Weg aufs Tor fanden.
  • Schiedsrichter Francois Letexier gab keine gute Figur ab. Der Referee hätte in der ersten Halbzeit nach einem Foul an Cavani einmal auf den Punkt zeigen müssen. Genauso wie Yann Jouffre bei seiner Notbremse ebenfalls gegen Cavani eine Rote Karte sehen hätte müssen.

Alles zur Ligue 1

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung