Fussball

Monaco bemüht sich erneut um Mancini

Von Martin Grabmann
Roberto Mancini steht wieder einmal auf dem Wunschzettel des AS Monaco
© getty

Der französische Zweitligist AS Monaco will Trainer Roberto Mancini von Manchester City abwerben. Damit bemüht sich der Klub bereits zum zweiten Mal um die Dienste des Italieners.

Nach einem Bericht der "Gazzetta dello Sport" soll Mancini nach dem möglichen Aufstieg Nachfolger von Claudio Ranieiri werden, der AS Monaco an die Tabellenspitze der Ligue 2 geführt hat. Im vergangenen Sommer gab der Klub erstmals ein Angebot für den 48-Jährigen ab. Ein Acht-Millionen-Euro-Angebot konnte Mancini allerdings nicht überzeugen.

Der aktuelle Trainer von Manchester City soll für Klubeigner Dmitry Rybolovlev die langfristig beste Option für Monaco darstellen. Der russische Milliardär will den Verein in Zukunft wieder konkurrenzfähig für die europäische Spitze machen. Mancini soll bei AS Monaco einen Fünfjahresvertrag unterschreiben.

Mancinis Zukunft in Manchester ist unsicher, weil die Mannschaft nach dem Titelgewinn in der vergangenen Saison abgeschlagen hinter dem Stadtrivalen Manchester United nur auf dem zweiten Tabellenplatz liegt. David Moyes, Manuel Pellegrini und Frank De Boer werden als Kandidaten für den Trainerjob im Etihad Stadium genannt.

Roberto Mancini im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung