Fussball

"Kein Trainer sagt zu Real nein"

Von Jakob Kunz
PSG-Trainer Carlo Ancelotti würde bei einem Angebot von Real Madrid nicht zögern
© Getty

Nach Spekulationen um seine Zukunft überraschte Paris Saint-Germains Trainer Carlo Ancelotti mit der Aussage, dass es unmöglich für einen Trainer sei, eine Offerte von Real Madrid abzulehnen.

Ancelotti hat seine Zukunft in Paris erneut in Frage gestellt, indem er bekannt gab, dass sich sein Vertrag nur um ein weiteres Jahr verlängert, wenn er die Liga mit PSG unter den Top Drei abschließt.

Obwohl PSG die Tabelle der französischen Ligue 1 mit sechs Punkten Vorsprung anführt und die Vertragsverlängerung damit wahrscheinlich ist, bekannte sich der 53-Jährige als Fan von Real Madrid.

"Ich denke nicht, dass es auf der Welt irgendeinen Trainer gibt, der zu einem Klub wie Real Madrid nein sagen könnte", sagte Ancelotti dem spanischen Fernsehsender "TVE". "Es ist sehr schwierig, so etwas auszuschlagen."

Perez ein Ancelotti-Bewunderer

Medienberichten zufolge wurde der Italiener bereits vor Weihnachten von Real-Präsident Florentino Perez kontaktiert. Perez habe ihm angeblich angeboten, die Nachfolge Jose Mourinhos anzutreten, falls der die Königlichen verlassen sollte.

Mourinho steht bei Real zunehmend in der Kritik und könnte am Ende der Saison in die Premier League zurückkehren. Auch Paris Saint-Germain bekundete vor kurzem Interesse am Portugiesen.

Perez gilt als Bewunderer von Ancelotti und war bereits 2009 kurz davor, ihn vom AC Milan nach Madrid zu lotsen. Stattdessen heuerte Ancelotti damals aber beim FC Chelsea an.

Carlo Ancelotti im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung