Keine Vertragsverlängerung nach der EM

Laurent Blanc wirft als Nationaltrainer hin

SID
Samstag, 30.06.2012 | 17:09 Uhr
Laurent Blanc wird seinen Vertrag als Nationaltrainer nicht verlängern
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Laurent Blanc ist nicht mehr Trainer der französischen Nationalmannschaft. Der nationale Verband FFF bestätigte auf seiner Website den Blancs Abschied, der seinen Vertrag nicht verlängert.

"Laurent Blanc hat sich nach dem vereinbarten Zeitraum beim Präsidenten des französischen Fußball-Verbands, Noel Le Graet, gemeldet und ihm mitgeteilt, dass er seinen Vertrag nicht verlängern wird", hieß es in der Mitteilung.

In der Mitteilung dankte Le Graet dem 46-Jährigen, der das Amt im August 2010 übernommen hatte, in einem kurzen Nebensatz für dessen Einsatz. Damit steht der französische Verband nur zwei Jahre nach der chaotischen WM in Südafrika und wenige Tage nach dem Scheitern im EM-Viertelfinale gegen Spanien vor dem erneuten Neuaufbau.

48 Stunden Bedenkzeit

Bereits am Donnerstag hatten die Zeichen auf Abschied gestanden, als Blanc nach einem Treffen mit Le Graet um Bedenkzeit gebeten hatte. Der Präsident hatte von Blanc unter anderem eine Reduzierung des Trainerstabs gefordert. 48 Stunden später wurde es zur Gewissheit: Frankreich steht erneut ohne Nationaltrainer da.

Dabei hatte sich die Grand Nation nach dem peinlichen Auftritt bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika wieder in ruhigeren Gewässern gewähnt. Blanc, der das Amt vom glücklosen Raymond Domenech übernommen hatte, führte die Franzosen nach schwachem Start noch zu einer erfolgreichen EM-Qualifikation. Bis zur 0:2-Niederlage in der Gruppenphase der EM gegen Schweden war sein Team in 23 Spielen ungeschlagen geblieben.

Blanc erfüllte die Zielvorgaben

Zudem erfüllte Blanc die Zielvorgaben des Verbands, auch wenn im Viertelfinale gegen Titelverteidiger Spanien Schluss war. Allerdings konnte auch Blanc nicht alle Negativschlagzeilen, wie die verbalen Ausfälle von Samir Nasri, verhindern.

Am kommenden Dienstag will das Exekutivkomitee des Verbands über einen Nachfolger beraten. Als heißer Kandidat für die Nachfolge als Trainer der Equipe Tricolore gilt in französischen Medien Didier Deschamps, der gemeinsam mit Laurent Blanc Weltmeister wurde. Zuletzt stand Deschamps bei Olympique Marseille unter Vertrag, dort legte er sein Amt jedoch nieder, nachdem die letzte Saison enttäuschend verlief.

Laurent Blanc im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung