Frankreich

Justiz erhebt Anklage gegen Ex-PSG-Präsidenten

SID
Montag, 12.04.2010 | 18:46 Uhr
Ex-PSG-Präsident Francis Graille muss sich vor Gericht verantworten
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die französische Staatanwaltschaft hat gegen die ehemaligen Präsidenten von Pairs St. Germain, Francis Graille, ein Verfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet und nun Anklage erhoben.

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen zwei ehemalige Präsidenten des französischen Erstligisten Paris St. Germain erhoben.

Wegen der Herstellung und Nutzung gefälschter Urkunden drohen Francis Graille ein Jahr Haft auf Bewährung und 25.000 Euro Geldstrafe. Für Laurent Perpere werden 18 Monate Gefängnis auf Bewährung und 40.000 Euro gefordert.

Die beiden früheren PSG-Bosse wurden gemeinsam mit 15 weiteren Personen, darunter Spieler und Spielerberater, angeklagt. Zwischen 1998 und 2003 soll es bei Transfers nicht mit rechten Dingen zugegangen sein.

Ligue 1: Lyon fällt auf Rang drei zurück

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung