Fussball

Jose Mourinho über Salahs Zeit beim FC Chelsea: "Kam als einsamer Junge"

Von SPOX
Mohamed Salah spielte bei seiner Zeit beim FC Chelsea keine große Rolle.

Der ehemalige Chelsea-Trainer Jose Mourinho hat verraten, warum sich Liverpool-Star Mohamed Salah während seiner Zeit bei den Blues unter ihm nicht durchsetzen konnte.

"Er ist als einsamer, naiver Junge aus Basel zu Chelsea gekommen, der total aus dem Kontext war und noch dazu physisch fragil", sagte Mourinho bei beIN Sports über den Ägypter, der einst im Januar 2014 von Basel nach London gewechselt war.

Nach nur einem Jahr wurde Salah unter anderem aufgrund physischer Defizite zunächst nach Florenz und anschließend an den AS Rom ausgeliehen, wo er letztlich zum Top-Star der Serie A avancierte. Im Sommer 2017 folgte dann der Wechsel zum FC Liverpool.

"Bei Florenz und der Roma hat er sich die Erfahrungen geholt und in England hat er sich dann an das hohe Level des europäischen Fußballs gewöhnt. Er hat ein besseres Verständnis des Spiels, er ist physisch viel besser drauf. Man sieht, dass sein Körper und seine Fitness viel besser sind und er auch deshalb viel selbstbewusster geworden ist", so Mourinho weiter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung