Fussball

Tottenham Hotspur: Mauricio Pochettino holt zur Medienschelte aus

Von SPOX
Mauricio Pochettino ist genervt von der ewigen Diskussion um fehlende Neuzugänge bei Tottenham.

Mauricio Pochettino hat zur Medienschelte ausgeholt. Der Trainer von Tottenham Hotspur fühlt sich missverstanden.

"Sie haben schon so häufig meine Aussagen manipuliert und falsch wiedergegeben", sagte Pochettino zu den anwesenden Journalisten auf der Pressekonferenz vor dem Premier-League-Duell gegen Newcastle (jetzt live auf DAZN).

"Manchmal lassen Sie mich aussehen, als wäre ich glücklich, keine Neuzugänge und mehr Qualität zu bekommen", schimpfte Pochettino. Die Spurs holten weder im Sommer- noch im jüngst abgelaufenen Winter-Transferfenster neue Spieler.

Zwar sei Pochettino "sehr glücklich" mit seinem aktuellen Kader. "Dennoch war ich immer bereit, neue Spieler zu holen", stellte er klar. Man müsse sich im Fußball immer verbessern, "am besten in jedem Transferfenster", erklärte der Argentinier.

Pochettino sauer: "Genug ist genug!"

Pochettino wehrte sich zudem gegen die öffentliche Wahrnehmung, Tottenham genüge eine positive Entwicklung und könne auf Titel verzichten.

In der vergangenen Woche sind die Spurs sowohl aus dem FA Cup als auch aus dem League Cup ausgeschieden. "Als ob es schön wäre, den League Cup und den FA Cup nicht zu gewinnen. Ich bitte Sie. Genug ist genug", sagte Pochettino.

Der Gewinn des Ligapokals in der Saison 2007/08 ist bis dato Tottenhams letzter Titel seit dem Superpokal-Sieg 1992.

In der Liga sind die Spurs zwar aktuell Dritter hinter dem FC Liverpool und Manchester City. Allerdings wird Tottenham keine hohe Chance auf den Meistertitel eingerechnet. In der Champions League trifft die Mannschaft von Pochettino im Achtelfinale auf Borussia Dortmund.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung