Fussball

Schiri-Ärger, Kritik an Klopp, City im Nacken: Liverpool mit Fehlstart in die entscheidenden Wochen

Von Ben Barthmann
Gegen West Ham United über weite Strecken blass: Mohamed Salah.

Der FC Liverpool hat im Titelrennen der Premier League beim 1:1 gegen Underdog West Ham United Punkte liegen lassen. Jürgen Klopps Team profitierte bei einer unterdurchschnittlichen Leistung gegen defensive Hammers von einem Abseitstreffer. Dieser sorgte im Anschluss ebenso für Diskussionen wie die Leistung einiger Akteure.

"Das Tor, das wir erzielt haben, war Abseits", gab Jürgen Klopp im Anschluss zu. Sadio Mane war die Führung auf Vorlage von James Milner gelungen, der englische Nationalspieler stand zuvor allerdings deutlich im Abseits und hätte vom Linienrichter gestoppt werden müssen.

Klopp erkannte darin einen Nachteil für seine Mannschaft. Der Unparteiische habe in der zweiten Halbzeit versucht, seinen Fehler auszugleichen: "Als Mensch weiß ich, wenn ich einen Fehler in der ersten Hälfte mache, will ich die Lücke nicht noch größer werden lassen." Doch auch auf der Gegenseite herrschte Unzufriedenheit mit dem Schiedsrichtergespann.

Manuel Pellegrini: "Klopp ist es gewohnt, durch Abseitstore zu gewinnen"

Hammers-Coach Manuel Pellegrini sah sich an das denkwürdige Spiel der Champions League zwischen Borussia Dortmund und dem FC Malaga zurückerinnert. Auch damals siegte Klopp durch ein Abseitstor: "Klopp ist es gewohnt, durch Abseitstore zu gewinnen. Gegen Malaga waren es bestimmt sieben Meter. Er sollte sich über gar nichts beschweren."

Fraglich bleibt, wer sich mehr über die verlorenen Punkte ärgert. Liverpool ließ Rivale Manchester City auf drei Punkte herankommen, West Ham konnte trotz couragierter Leistung nicht den Sprung ins obere Drittel der Tabelle machen. Die Hammers verteidigten diszipliniert, eng gestaffelt, setzten technisch anspruchsvolle Konter und überraschten Liverpool besonders mit einstudierten Standards.

Jamie Carragher greift Klopp an: "Das war ein großer Fehler"

Mit der defensiven Spielweise hatte Klopps Mannschaft merklich Probleme. Trotz viel Ballbesitz konnte das Team nur wenige klare Chancen herausarbeiten, das sonst so starke Gegenpressing wurde ungewohnt oft überwunden. "Ich habe kein gutes Spiel von uns gesehen, ein paar haben nicht ihr höchstes Niveau erreicht", ordnete Klopp ein.

Gemeint haben dürfte er unter anderem Naby Keita, dem im Mittelfeld gleich vier Ballverluste unterliefen. Vom "gerechten Unentschieden", das Klopp sah, war TV-Experte und Ex-Profi Jamie Carragher derweil nicht überzeugt: "Eine ganz schlechte Performance." Er zweifelte die Qualität des Kaders an, nicht zuletzt weil Klopp Rechtsverteidiger Nathaniel Clyne ziehen ließ.

"Das war ein großer Fehler. Wenn man Milner als Rechtsverteidiger spielen sieht, will man nicht so recht glauben, was für ein guter Linksverteidiger er mal war. Er war auf seiner Position völlig verloren", sagte Carragher. Milner gelang immerhin die einzige Torvorlage - wenn bekanntlich auch aus Abseitsposition.

Liverpool hat im Kalenderjahr 2019 nur acht von möglichen 15 Punkten in der Liga geholt und ist gegen Wolverhampton aus dem FA Cup ausgeschieden. In den kommenden Wochen stehen für Liverpool unter anderem die beiden Champions-League-Duelle mit dem FC Bayern auf dem Programm. In der Liga wartet Manchester United. Eine gute Vorbereitung auf diese entscheidende Saisonphase sieht anders aus.

Die Tabelle der Premier League

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.FC Liverpool2556:154162
2.Manchester City2566:204659
3.Tottenham Hotspur2551:242757
4.FC Chelsea2545:232250
5.Manchester United2549:351448
6.FC Arsenal2551:361547
7.Wolverhampton Wanderers2533:32138
8.FC Watford2533:34-134
9.FC Everton2536:36033
10.AFC Bournemouth2537:44-733
11.Leicester City2530:31-132
12.West Ham United2531:38-732
13.Brighton & Hove Albion2527:36-927
14.Crystal Palace2526:33-726
15.Newcastle United2521:33-1224
16.FC Southampton2527:42-1524
17.FC Burnley2526:46-2024
18.Cardiff City2522:46-2422
19.FC Fulham2525:55-3017
20.Huddersfield Town2513:46-3311
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung