Fussball

FC Liverpool: Trent Alexander-Arnold verletzt, Klopp bangt vor Duell mit Bayern München um seinen Außenverteidiger

Von SPOX
Trent Alexander-Arnold und Jürgen Klopp

Der englische Tabellenführer FC Liverpool muss nach Informationen von SPOX und Goalmehrere Wochen lang auf seinen Rechtsverteidiger Trent Alexander-Arnold verzichten. Der Abwehrspieler laboriert an einer Knöchelverletzung, zudem plagen ihn Knieprobleme. Drei bis vier Wochen wird er nun ausfallen.

Alexander-Arnold hatte sich beim Aufwärmen vor dem 1:0-Erfolg gegen Brighton & Hove Albion in der Premier League am vergangenen Samstag eine Blessur am Knöchel zugezogen, konnte anschließend aber unter Schmerzen noch 90 Minuten lang spielen. Die Beschwerden am Knie zwingen den 20-Jährigen nun aber zu einer längeren Pause.

Eine Nachricht, die auch der FC Bayern München mit Interesse verfolgen dürfte, schließlich trifft die Elf von Trainer Niko Kovac im Achtelfinale der Champions League auf Liverpool. Das Hinspiel steigt am 19. Februar.

FC Liverpool: Verletzungspech hält an

In der Liga wird Alexander-Arnold die Begegnungen mit Crystal Palace, Leicester City, West Ham und Bournemouth aller Voraussicht nach verpassen. Für Trainer Jürgen Klopp hält das Verletzungspech in der Defensive damit an, in den vergangenen Wochen und Monaten standen ihm bereits Joe Gomez, Dejan Lovren und Joel Matip nicht zur Verfügung.

Da Liverpool vor wenigen Tagen Alexander-Arnolds etatmäßigen Vertreter Nathaniel Clyne an den Ligarivalen AFC Bournemouth abgegeben hat, wird Klopp nun auf der rechten Abwehrseite mutmaßlich auf Routinier James Milner oder den 18 Jahre alten Rafael Camacho setzen. Eine weitere Alternative ist Fabinho, der diese Position aus seiner Zeit in Monaco kennt.

Trent Alexander-Arnold ist seit der vergangenen Saison Stammspieler beim ehemaligen englischen Rekordmeister, zudem absolvierte er fünf Länderspiele für die Three Lions. In der laufenden Spielzeit bringt er es für Liverpool auf 22 Einsätze in Pflichtspielen. Dabei gelangen ihm ein Treffer und drei Assists.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung