Merci Arsene & Per: Das Emirates verabschiedet Wenger und Mertesacker

 
Sonntag, 06.05.2018 | 18:14 Uhr
6. Mai 2018: 22 Jahre nach seiner Ankunft in London steht tatsächlich Arsene Wengers letztes Heimspiel als Arsenal-Trainer an.
© getty
6. Mai 2018: 22 Jahre nach seiner Ankunft in London steht tatsächlich Arsene Wengers letztes Heimspiel als Arsenal-Trainer an.
Aber nicht nur Wenger hat sein letztes Mal - auch Kapitän Per Mertesacker feiert Abschied, wobei er anders als Wenger dem Verein erhalten bleibt.
© getty
Aber nicht nur Wenger hat sein letztes Mal - auch Kapitän Per Mertesacker feiert Abschied, wobei er anders als Wenger dem Verein erhalten bleibt.
Die "Wenger out"-Plakate haben ausgedient. Für einen ehrenvollen Abschied wollen alle Fans sorgen.
© getty
Die "Wenger out"-Plakate haben ausgedient. Für einen ehrenvollen Abschied wollen alle Fans sorgen.
"Merci Arsène" steht auf den T-Shirts der Spieler. Hier ist - leider verschwommen - Per Mertesacker zu sehen. Im Vordergrund: Aaron Ramsey.
© getty
"Merci Arsène" steht auf den T-Shirts der Spieler. Hier ist - leider verschwommen - Per Mertesacker zu sehen. Im Vordergrund: Aaron Ramsey.
Der Gegner ist der FC Burnley, der dem "grand monsieur" artig die Ehre erweist. Gänsehaut-Atmosphäre im Emirates Stadium!
© getty
Der Gegner ist der FC Burnley, der dem "grand monsieur" artig die Ehre erweist. Gänsehaut-Atmosphäre im Emirates Stadium!
Viele Arsenal-Fans haben das Ende von Wengers Zeit herbeigesehnt. Bei seinem Abschied wurden aber selbst die Kritiker sentimental.
© getty
Viele Arsenal-Fans haben das Ende von Wengers Zeit herbeigesehnt. Bei seinem Abschied wurden aber selbst die Kritiker sentimental.
3 Meistertitel und 7 Mal den FA Cup gewann Arsenal unter Wenger. 2004 schrieb seine Mannschaft als "The Invincibles" Premier-League-Geschichte.
© getty
3 Meistertitel und 7 Mal den FA Cup gewann Arsenal unter Wenger. 2004 schrieb seine Mannschaft als "The Invincibles" Premier-League-Geschichte.
Ganz ehrlich, wann hat man Arsene Wenger mal so entspannt am Spielfeldrand erlebt?
© getty
Ganz ehrlich, wann hat man Arsene Wenger mal so entspannt am Spielfeldrand erlebt?
Pierre-Emerick Aubameyang sorgte für die Arsenal-Führung bereits in der 14. Spielminute.
© getty
Pierre-Emerick Aubameyang sorgte für die Arsenal-Führung bereits in der 14. Spielminute.
Alexandre Lacazette erhöhte für die Gunners auf 2:0.
© getty
Alexandre Lacazette erhöhte für die Gunners auf 2:0.
Und Wenger? Der hatte draußen weiterhin jede Menge Spaß. Ganz ehrlich: Was macht er da?
© getty
Und Wenger? Der hatte draußen weiterhin jede Menge Spaß. Ganz ehrlich: Was macht er da?
Arsenal machte mit dem Toreschießen munter weiter: Sead Kolisinac, der frühere Schalker, sorgte für das 3:0.
© getty
Arsenal machte mit dem Toreschießen munter weiter: Sead Kolisinac, der frühere Schalker, sorgte für das 3:0.
Alex Iwobi besorgte das 4:0. Ob sein Tänzchen Arsene Wenger galt?
© getty
Alex Iwobi besorgte das 4:0. Ob sein Tänzchen Arsene Wenger galt?
Aubameyangs zweiter Treffer des Abends bedeutete den Endstand von 5:0. Ein würdiger Abschied für Wenger vom Emirates.
© getty
Aubameyangs zweiter Treffer des Abends bedeutete den Endstand von 5:0. Ein würdiger Abschied für Wenger vom Emirates.
Und ein würdiger Abschied für Per Mertesacker, den Wenger in der 77. Minute für Callum Chambers aufs Feld schickte.
© getty
Und ein würdiger Abschied für Per Mertesacker, den Wenger in der 77. Minute für Callum Chambers aufs Feld schickte.
Auf dem Platz angekommen wurde Merte gleich stürmisch von Keeper Peter Cech begrüßt.
© getty
Auf dem Platz angekommen wurde Merte gleich stürmisch von Keeper Peter Cech begrüßt.
Wie cool ist denn bitte dieser kleine Arsenal-Fan? Ob er Wengers Krawatte bekommen hat?
© getty
Wie cool ist denn bitte dieser kleine Arsenal-Fan? Ob er Wengers Krawatte bekommen hat?
Wow, Wenger zieht blank! Und wohin jetzt mit dem Ding?
© getty
Wow, Wenger zieht blank! Und wohin jetzt mit dem Ding?
Zu den Fans natürlich!
© getty
Zu den Fans natürlich!
"Fußball sollte Kunst sein", hat Arsene Wenger mal gesagt. Über viele Jahre haben seine Teams sehr kunstvoll gespielt, zuletzt leider nicht mehr in der Häufigkeit wie früher.
© getty
"Fußball sollte Kunst sein", hat Arsene Wenger mal gesagt. Über viele Jahre haben seine Teams sehr kunstvoll gespielt, zuletzt leider nicht mehr in der Häufigkeit wie früher.
Emotional wurde es nach dem Abpfiff. Per Mertesacker sieht deutlich mitgenommen aus. Alles Gute, Per, für Deinen Job als Leiter der Arsenal Academy.
© getty
Emotional wurde es nach dem Abpfiff. Per Mertesacker sieht deutlich mitgenommen aus. Alles Gute, Per, für Deinen Job als Leiter der Arsenal Academy.
Auch die Superstars von einst wie Freddie Ljungberg, Emmanuel Petit oder Sol Campbell erwiesen ihrem Trainer die Ehre.
© getty
Auch die Superstars von einst wie Freddie Ljungberg, Emmanuel Petit oder Sol Campbell erwiesen ihrem Trainer die Ehre.
Und alles Gute, Arsene Wenger!
© getty
Und alles Gute, Arsene Wenger!
1 / 1
Advertisement
Superliga
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com