Spielertausch perfekt: Mkhitaryan wechselt zu Arsenal, Sanchez unterschreibt bei ManUnited

SID
Montag, 22.01.2018 | 19:42 Uhr
Henrikh Mkhitaryan im Zweikampf gegen Oxlade-Chamberlain
Advertisement
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Der spektakuläre Spielertausch in der englischen Premier-League ist perfekt: Der Ex-Dortmunder Henrikh Mkhitaryan wechselt von Manchester United zum FC Arsenal, gleichzeitig unterschrieb Arsenal-Torjäger Alexis Sanchez (beide 29) beim englischen Rekordmeister. Das bestätigten beide Klubs am Montagabend.

"Für mich ist ein Traum wahr geworden, ich wollte schon immer für Arsenal spielen", sagte Mkhitaryan, der in London auf die Weltmeister Mesut Özil, Shkodran Mustafi und Per Mertesacker trifft. Teammanager Arsene Wenger lobte den Armenier, für den im Sommer 2016 42 Millionen Euro Ablöse aus Dortmund nach Manchester geflossen waren, als einen "kompletten Spieler", der "sehr engagiert ist und alle guten Eigenschaften hat".

In dieser Saison kam Mkhitaryan bei den Red Devils aber nur selten zum Zug. In 15 Liga-Einsätzen kam er auf ein Tor und fünf Assists.

Manchester Uniteds Teammanager Jose Mourinho freute sich unterdessen über die Verpflichtung von Sanchez. "Alexis ist einer der besten Offensivspieler der Welt und wird unser junges talentiertes Team komplettieren", sagte der 54-jährige Portugiese.

Sanchez verdient über 500.000 Euro pro Woche

Der Chilene Sanchez ("Ich freue mich wahnsinnig, dem größten Klub der Welt beizutreten") erhielt einen Vertrag über viereinhalb Jahre und steigt Medienberichten zufolge zum bestbezahlten Profi der Liga auf: Sein Wochengehalt soll sich auf 500.000 Pfund (567.000 Euro) belaufen. Mkhitaryan erhielt bei den Gunners laut Arsenal-Mitteilung einen "langfristigen Vertrag".

Als Sanchez-Ersatz bemüht sich Arsenal um BVB-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang. Die Londoner haben zunächst laut kicker nur 50 Millionen Euro für den Gabuner geboten, jetzt soll ein um zehn Millionen Euro erhöhtes zweites Angebot vorbereitet werden. Borussia Dortmund fordert allerdings mehr als 70 Millionen Euro für den exzentrischen Afrikaner, der die letzten beiden Bundesliga-Spiele für den BVB nicht bestreiten durfte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung