Fussball

Premier League: Unfassbar! Liverpool verspielt binnen 388 Sekunden 2:0-Führung bei Arsenal

Der FC Arsenal erzielte mit den ersten drei Torschüssen drei Treffer

Der FC Arsenal und der FC Liverpool trennten sich im Spitzenspiel des 19. Spieltags in der Premier League mit 3:3 (0:1). Die erschreckend schwachen Gunners drehten zwischenzeitlich einen 0:2-Rückstand. Durch die Punkteteilung behauptet sich die Mannschaft von Jürgen Klopp auf Platz vier.

In einer temporeichen Partie mit hohem Pressing auf beiden Seiten leistete sich Arsenal zu viele Fehler im Spielaufbau. Die Gunners sahen sich in Folge dessen häufig in Unterzahl gegen die erneut furios aufspielende Liverpool-Offensive.

Zwar agierten auch die Reds zu hektisch und ohne klare Struktur, nutzten jedoch die entstandenen Räume im Konterspiel. Liverpools oft kritisierte Hintermannschaft stand zudem geordneter und kompakter. Gerade im defensiven Mittelfeld glänzten die aufmerksamen Reds mit gutem Stellungsspiel - bis zur 53. Minute.

Wie aus dem Nichts drehte ein bis dato erschreckend schwaches Arsenal binnen 388 Sekunden das Spiel. Mit den ersten drei Schüssen aufs Tor erzielten die Gunners drei Treffer und prompt waren sie ein ebenbürtiger Gegner. Der Punktgewinn war dennoch mehr als schmeichelhaft.

Bitter für Liverpool: Bereits nach elf Minuten musste Klopp seinen Kapitän Jordan Henderson vom Platz nehmen. Der 27-Jährige zog sich im Sprintduell mit Mesut Özil eine Muskelverletzung zu. Er wird das Duell gegen das Tabellenschlusslicht Swansea City am Boxing Day (Di., 18.30 live auf DAZN) voraussichtlich verpassen.

Die Daten zum Spiel

Tore: 0:1 Coutinho (26.), 0:2 Salah (52.), 1:2 Sanchez (53.), 2:2 Xhaka (56.), 3:2 Özil (58.), 3:3 Firmino (71.)

  • Liverpools ist seit acht Ligaspielen ungeschlagen. Wettbewerbsübergreifend sogar seit 13 Partien.
  • An 36 der 41 Tore des FC Liverpool war einer der "Fab Four" um Coutinho, Firmino, Mane und Salah beteiligt.
  • Roberto Firmino war in seinen letzten fünf Spielen gegen den FC Arsenal in der Premier League an acht Toren direkt beteiligt (5 Tore, 3 Assists).
  • Trotz sehr guter Leistung verpasste Petr Cech seine 200. Weiße Weste in der Premier League. Er wäre der erste Keeper, der diese Marke knackt.

Der Star des Spiels: Petr Cech

Bärenstarke Performance des Tschechen. Hielt seine Mannschaft lange im Spiel. Parierte mehrmals weltklasse - unter anderem gegen Salah und Mane im Eins-gegen-Eins. War selbst beim 3:3 von Firmino noch dran, hatte aber Pech, dass das Spielgerät im hohen Bogen ins Tor flog.

Der Flop des Spiels: Alex Iwobi

Absolut kein Faktor in der Offensive der Gunners. Brachte lediglich 66,7 Prozent seiner Pässe an den Mann und war mitverantwortlich für die vielen Ballverluste des FC Arsenal, er selbst gab das Spielgerät 17 Mal ab. Gewann keinen seiner vier Zweikämpfe und wurde in der 78. Minute - längst überfällig - ausgewechselt.

Der Schiedsrichter: Martin Atkinson

Sehr souveräner Auftritt des Routiniers. Ließ die Protagonisten an der langen Leine und war mitverantwortlich, dass sich eine faire, aber furiose Partie entwickeln konnte.

Die Reaktionen der Trainer

Arsene Wenger (Trainer FC Arsenal): Ich ärgere mich, dass wir nach dem 3:2 in der Defensive zu naiv agierten. Es war ein aufregendes Spiel, in der Halbzeit hätte ich den Punkt sofort unterschrieben."

Jürgen Klopp (Trainer FC Liverpool): "Das ist schwierig zu erklären. Wir hätten drei, vier oder fünf zu null vorne liegen müssen. Es fühlt sich wirklich komisch an. Arsenal war nicht im Spiel - mit der Ausnahme von zehn Minuten."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung