Fussball

Wenger: "Schiris beschützt wie Löwen im Zoo"

Von Ben Barthmann
Arsene Wenger ist nach der 1:2 Pleite gegen Manchester City bedient

Der FC Arsenal verliert gegen Manchester City das nächste Duell in der Premier League, Trainer Arsene Wenger sucht die Schuld erneut beim Schiedsrichter. Er hat genug gesehen.

Gegen Manchester City ging der FC Arsenal in Führung, musste dann aber zwei Gegentore hinnehmen und verlor so am Ende das zweite Duell in Folge. Wie schon nach der Niederlage gegen den FC Everton suchte Arsene Wenger auch dieses Mal die Schuld beim Schiedsrichter.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Beide Tore waren Abseits", so der Vorwurf des Franzosen. Er will einen Trend erkennen: "Genug ist genug. Wir bekommen schon die ganze Saison schlechte Entscheidungen gegen uns. Heute habe ich mir die Tore angesehen und festgestellt: beide Abseits."

Mit seiner Kritik wird Wenger scheitern, das ist ihm klar: "Wie bekannt ist, sind die Schiris beschützt wie die Löwen im Zoo und so müssen wir mit ihren Entscheidungen leben." Er sehe es positiv, dass die Schiedsrichter Rückendeckung hätten, aber: "Es wäre mir noch lieber, wenn sie dann richtig entscheiden würden."

Alle Infos zum FC Arsenal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung