Au revoir Nizza: Pied folgt Coach

SID
Dienstag, 02.08.2016 | 12:47 Uhr
Jeremy Pied (r.) spielt in Zukunft in der Premier League
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Jeremy Pied wechselt ablösefrei von OGC Nizza zum FC Southampton und folgt damit seinem alten und neuen Trainer Claude Puel, der in diesem Sommer Ronald Koeman an der Seitenlinie der Saints abgelöst hat. Bereits bei Olympique Lyon spielte Pied unter Puel.

Der Trainer soll aber gar nicht ausschlaggebend gewesen sein, vielmehr reizte die Premier League. "Ich bin froh, zu diesem Team zu gehören. Die englische Liga ist sehr attraktiv und es war mein Ziel, eines Tages ein Teil von ihr zu sein", sagte Pied nach seinem Transfer.

Wie schlägt sich Pied auf der Insel? Das seht Ihr auf DAZN!

Der 27-jährige Franzose ist damit der vierte Neuzugang von Southampton. Zuvor kamen bereits Keeper Alex McCarthy von Crystal Palace, sowie Nathan Redmond aus Norwich und der aus der Bundesliga bekannte Pierre-Emile Höjbjerg für 15 Millionen Euro von Bayern München.

Jermey Pied im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung