Ex-Profi Atkinson ums Leben gekommen

SID
Montag, 15.08.2016 | 15:32 Uhr
Dalian Atkinson wurde von einer Elektroschockpistole der Polizei getroffen
© getty
Advertisement
Premier League
Live
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premier League
Liverpool -
Leicester
Premier League
Man Utd -
Southampton

Der frühere englische Profi Dalian Atkinson ist bei einem Polizei-Einsatz am frühen Montagmorgen in der Nähe vom Birmingham ums Leben gekommen. Der 48-Jährige erlitt einen Herzstillstand, nachdem ihn die Polizei mit einer Elektroschockpistole getroffen hatte.

Die Hintergründe des tragischen Vorfalls sind noch unklar.

Die Polizei der Grafschaft Shropshire bestätigte lediglich, dass sie um 1.30 Uhr zu einem Einsatz gerufen wurde, weil es um die "Sicherheit eines Mannes" ging. Warum auf Atkinson geschossen wurde, ließ die Polizei noch offen. Sie verwies auf die laufenden Untersuchungen. Laut der Polizei ist Atkinson noch auf dem Weg ins Krankenhaus gestorben, der Tod wurde um 3.00 Uhr offiziell festgestellt.

Atkinson spielte von 1985 bis 1997 unter anderem für Manchester City, Aston Villa, Ipswich Town, Sheffield Wednesday, Real Sociedad San Sebastian und Fenerbahce Istanbul.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung