Medien: Ba vor Wechsel zu Valencia

Von Marco Kieferl
Samstag, 02.11.2013 | 12:51 Uhr
Demba Ba wurde in dieser Saison bisher nur zwei Mal von Mourinho aufgestellt
© getty
Advertisement
Premier League
Brighton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Tottenham
Premier League
Swansea -
Liverpool
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)

Seit der Ankunft von Trainer Jose Mourinho beim FC Chelsea haben sich die Einsatzzeiten von Demba Ba drastisch verringert. Nachdem der früher für 1899 Hoffenheim spielende Stürmer die Blues bereits im Sommer verlassen wollte, scheint nun ein Transfer zum FC Valencia bevorzustehen.

Wie die britische "Metro" berichtet, ist der Senegalese Wunschtransfer der Spanier für den Winter. Dank bester Verbindungen zu Chelsea seit der Leihe von Oriol Romeu sei Valencia guter Hoffnung, den Stürmer für eine Ablöse von acht Millionen Euro zu bekommen.

Ba soll dem Wechsel nicht abgeneigt sein, weil er unter Neu-Coach Jose Mourinho kaum zum Zug kommt. Bereits im Sommer stand ein Wechsel des ehemaligen Hoffenheimers kurz bevor, doch die Blues untersagten damals eine Leihe zum Stadtrivalen Arsenal London.

Dem Bericht zufolge sind auch die Gunners nach wie vor an einer Verpflichtung des 28-Jährigen interessiert. Chelsea zieht es aber vor, seinen Spieler ins Ausland zu verkaufen, um die direkte Konkurrenz nicht zu stärken.

Demba Ba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung