Kagawa unzufrieden bei Manchester United

"Kann bei United nicht überleben"

Von Stefan Petri
Dienstag, 01.10.2013 | 10:13 Uhr
Shinji Kagawa ist immer noch nicht so richtig in Manchester angekommen
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Do19:00
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Shinji Kagawa hat derzeit einen schweren Stand bei Manchester United und Trainer David Moyes. Beim 1:2 gegen West Bromwich Albion stand er zwar in der Startelf, musste aber in der Halbzeit in der Kabine bleiben. Jetzt hat er zugegeben, dass er sich weiter steigern muss - sonst hätte er keine Zukunft bei United.

Die Halbzeit gegen West Brom war sein erster Premier-League-Einsatz in dieser Saison, das Vertrauen von Moyes hat er noch nicht gewinnen können. "Ich muss das als Zeichen des Trainers sehen", sagte er nach dem Spiel gegenüber Reportern. "Ich muss mich mehr und mehr verbessern, sonst kann ich bei diesem Klub nicht überleben."

Gegen West Brom lief das Spiel die meiste Zeit an ihm vorbei. "Ich war nicht besonders eingebunden und habe den Ball nicht genug bekommen", so der 24-Jährige, "aber ich habe versucht geduldig zu sein, deshalb war es nicht so schlimm."

Auswechslung zur Pause

Sein bemühter Optimismus löste sich allerdings in Luft auf, als er zur Pause draußen bleiben musste: "Ich habe gehofft, dass ich in der zweiten Hälfte mehr Platz habe, um Chancen zu kreieren. Insofern war ich schon enttäuscht, dass ich ausgewechselt wurde."

SPOX goes Tumblr! Werde Insider und wirf einen Blick hinter die Kulissen

Kagawa war im Sommer 2012 für etwa 15 Millionen Euro von Borussia Dortmund zu den Red Devils gewechselt. In der vergangenen Saison wechselten sich Licht und Schatten beim japanischen Nationalspieler ab, auch deshalb, weil er lange verletzt ausfiel. "Eines Tages" wolle er nach Dortmund zurückkehren, erklärte er im Juli.

Shinji Kagawa im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung