Robin van Persie attackiert UEFA

Von Marco Heibel
Donnerstag, 21.03.2013 | 17:57 Uhr
Auch zwei Wochen danach ist Robin van Persie sauer über den Platzverweis für Mitspieler Nani
© getty
Advertisement
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Manchester Uniteds Stürmer Robin van Persie ist auch knapp zwei Wochen nach dem Aus in der Champions League gegen Real Madrid wütend auf die Haltung der UEFA, die den Unparteiischen der Partie Cuneyt Cakir nach dessen umstrittener Roten Karte gegen Uniteds Nani nach wie vor stützt.

"Die Rote Karte war total ungerechtfertigt", zitiert die "Daily Mail" van Persie. Nanis Attacke auf Real Madrids Alvaro Arbeloa sei "nicht einmal eine Gelbe Karte oder einen Freistoß wert" gewesen, führte der Niederländer seine Kritik am türkischen Schiedsrichter Cuneyt Cakir aus. "Selbst die Spieler von Real Madrid sagten mir nach dem Spiel, dass es keine Rote Karte war", so der Torjäger.

Ursächlich machte van Persie aber den Europäischen Fußballverband als Schuldigen aus: "Ich verstehe nicht wie die UEFA einen so unbekannten Schiedsrichter, der seit Monaten kein wichtiges Spiel mehr geleitet hat, für eine solche Partie ansetzen konnte." Die Tatsache, dass der Verband Cakir immer noch öffentlich stützt, bezeichnete der 29-Jährige als "feige".

Real drehte Spiel nach Platzverweis

Als Nani in der 56. Minute des Rückspiels des Feldes verwiesen wurde, führte United im Old Trafford in der Addition beider Spiele mit 2:1. Nach der Roten Karte gegen den Portugiesen kam Real Madrid in Überzahl jedoch noch zu zwei Treffern und schaltete Manchester damit aus.

Van Persie glaubt noch heute, dass die Red Devils das Duell ohne den Platzverweis für sich entschieden hätten: "Wir hatten das Gefühl, am Drücker zu sein und bald das zweite Tor zu machen. Dann wäre es schwierig geworden für Real Madrid, das bis zur Roten Karte völlig harmlos war."

Robin van Persie im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung