Fussball

Paolo Di Canio ist neuer Sunderland-Trainer

Von Alexander Maack
Der emotionale Italiener ist in der Vergangenheit bereits einige Male negativ aufgefallen
© getty

Der AFC Sunderland hat Paolo Di Canio als neuen Trainer verpflichtet. Der wegen seiner rechtsradikalen Einstellung umstrittene Italiener tritt die Nachfolge von Martin O'Neill an. Dies teilte der Klub am Sonntag mit.

Di Canio hatte zuletzt das zweitklassige Team von Swindon Town betreut und den Verein nach Streitigkeiten mit den Eigentümern im Februar 2013 verlassen. Während seiner Zeit als Spieler von Lazio Rom stand der heute 44-Jährige mehrmals wegen seiner Bewunderung für Italiens früheren Diktator Benito Mussolini in der Kritik.

Di Canios Vorgänger bei Sunderland war erst am Samstag nach der 0:1-Niederlage gegen Manchester United entlassen worden. O'Neill hatte die Black Cats im Oktober 2011 übernommen.

Paolo Di Canio im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung