Fussball

Medien: Arsenal will Mertesacker loswerden

Von Jöran Landschoff
Per Mertesacker, hier gegen Liverpool-Torjäger Luis Suarez, soll auf Arsenals Abschussliste stehen
© getty

Nationalspieler Per Mertesacker soll seinen Kredit beim FC Arsenal endgültig verspielt haben. Gunners-Trainer Arsene Wenger ist angeblich auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger. Die Spekulationen um eine Bundesliga-Rückkehr mehren sich.

Mit 24 Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Manchester United und dem aktuell fünften Tabellenplatz spielt der FC Arsenal eine unbefriedigende Saison. Als einen der Gründe hat Wenger nun offenbar das Abwehrzentrum mit Per Mertesacker ausgemacht.

Wie die "Daily Mail" berichtet, sollen Scouts die Innenverteidiger Nicolas Nkoulou (Olympique Marseille), Fernando Amorebieta (Athletic Bilbao), Raul Albiol (Real Madrid) und Ashley Williams von Swansea City beobachten.

Leittragende könnten Mertesacker und der Belgier Thomas Vermaelen sein, die derzeit das Londoner Innenverteidiger-Duo bilden.

Dabei kassierten die "Gunners" nur ein Tor mehr (32) als Tabellenführer Manchester United (31). Mertesacker steuerte zudem zwei Tore in 25 Ligaspielen bei.

Rückkehr nach Deutschland?

Die "Bild" spekuliert über eine Rückkehr Mertesackers in die Bundesliga, wo er bereits für Hannover 96 und Werder Bremen spielte. Hannovers Vereinschef Martin Kind erstickte das Gerücht im Keim: "Er steht bei uns nicht auf der Liste."

Am kommenden Mittwoch kehrt Mertesacker dann aber definitiv nach Deutschland zurück. Mit dem FC Arsenal tritt er zum Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Bayern München an.

Das Hinspiel ging aus Sicht der Londoner mit 1:3 verloren.

Per Mertesacker im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung