Premier League führt Torlinien-Technologie ein

Von Ansgar Löcke
Donnerstag, 28.02.2013 | 23:34 Uhr
Die GoalRef-Technologie (Bild) oder das Hawkeye sollen auf der Insel über strittige Tore entscheiden
© getty
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Alle 20 Premier-League-Vereine müssen zur nächsten Saison eine Torlinien-Technologie in ihrem Stadion implementiert haben. Entweder die Hawkeye- oder die GoalRef-Technologie. Dies gab der Ligaverband bekannt.

Der Leiter der Kommunikationsabteilung der Liga, Dan Johnson, sagte zu der englischen Agentur Press Association: "Wir sind in fortgeschrittenen Verhandlungen mit zwei der Firmen, die solche Systeme bereitstellen. Diese sollen Anfang nächster Saison installiert sein. Das betrifft alle Vereine, auch die Vereine, die neu aufsteigen, damit Chancengleichheit gewahrt bleibt."

Bei den Technologien handelt es sich um "Hawkeye", welches auch im Tennis eingesetzt wird und mit mehreren Kameras funktioniert, und "GoalRef", das Sensoren in den Torpfosten zur Bestimmung benutzt.

Während der FIFA-Klub-WM im Dezember 2012 in Japan wurden beide Technologien getestet. Alle 21 Tore waren fehlerfrei an der Armbanduhr des Schiedsrichters angezeigt worden.

Am Samstag findet in Edinburgh eine Sitzung des "International Football Association Board" (IFAB) statt, auf der die Ergebnisse präsentiert werden. Das IFAB ist das Gremium, welches Regeländerungen beschließt.

Die Tabelle der Premier League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung