Medien: Mega-Deal möglich

Tauschen Wenger und Ancelotti die Arbeitgeber?

Von Constantin Eckner
Sonntag, 20.01.2013 | 12:08 Uhr
Arsene Wenger (l.) und Carlo Ancelotti könnten den Arbeitgeber tauschen
© Getty
Advertisement
Premier League
Manchester City -
Everton
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

Paris Saint-Germain möchte mit einem Millionen-Angebot Arsene Wenger in die französische Hauptstadt locken. Im Gegenzug ist der aktuelle PSG-Trainer Carlo Ancelotti daran interessiert, Wenger beim FC Arsenal zu beerben.

Nachdem Wunschtrainer Pep Guardiola bei Bayern München unterschrieben hat und Jose Mourinho kein Interesse an einem Engagement in Paris zeigt, hoffen die katarischen Besitzer laut "Daily Mirror" auf eine Verpflichtung von Arsene Wenger. Dabei ist Präsident Nasser al-Khelaifi bereit, dem Franzosen rund 35 Millionen Euro für drei Jahre zu bezahlen. Khelaifi kennt Wenger durch dessen Tätigkeit als Experte beim arabischen Sender Al Jazeera.

Arsenals Geschäftsführer Ivan Gazidis kündigte bereits an, dass man Wenger ein Angebot zur Vertragsverlängerung vorlegen werde, wobei der Vertrag des Franzosen noch bis 2014 läuft. Bei den "Gunners" verdient er derzeit knapp acht Millionen Euro im Jahr. Der 63-Jährige Wenger will die Entscheidung über seine Zukunft aber nicht während der Saison treffen.

Ancelotti möchte nach England

Der jetzige PSG-Trainer Carlo Ancelotti wurde von den Pariser Verantwortlichen bisher nicht darüber informiert, dass er im Sommer ausgetauscht werden soll, so der "Daily Mirror".

Trotzdem schaut sich der Italiener bereits nach Alternativen um und würde gerne wieder nach England zurückkehren. Ancelotti gewann mit dem FC Chelsea 2010 die Meisterschaft und den FA-Cup. Sollte Arsene Wenger Arsenal verlassen, könnte sich der Italiener ein Engagement bei den "Gunners" gut vorstellen.

Arsene Wenger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung