Nach Strafe über 340.000 britische Pfund

Balotelli zieht gegen eigenen Club vor Gericht

SID
Montag, 17.12.2012 | 16:15 Uhr
Skandalnudel Mario Balotelli zieht gegen seinen eigenen Verein vor Gericht
© Getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Tottenham
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Premier League
Leicester -
Liverpool
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Premier League
Brighton -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
West Brom
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Premier League
Chelsea -
Man City
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Brighton

Der italienische Fußballprofi Mario Balotelli will von seinem Verein verhängte Geldstrafen nicht bezahlen und zieht deshalb vor Gericht.

Der 22-Jährige soll insgesamt rund 340 000 britische Pfund (422 400 Euro) an seinen Club Manchester City zahlen, weil er in der vergangenen Saison elf Spiele wegen Sperren verpasste. Seinen Einspruch gegen die Strafen lehnte der englische Meister ab, weshalb der Fall am Mittwoch vor einem Gericht der Premier League in London verhandelt werden soll, wie die BBC berichtete.

Mario Balotelli im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung