League Cup - Viertelfinale

Chelsea mit Marin im Halbfinale

Von Patrick Reichardt
Mittwoch, 19.12.2012 | 23:56 Uhr
Chelseas Juan Mata (r.) bejubelt seinen Treffer zum 1:1 mit Cesar Azpilicueta
© Getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Tottenham
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Premier League
Leicester -
Liverpool
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Premier League
Brighton -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
West Brom
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Premier League
Chelsea -
Man City
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Brighton

Nach mehreren Rückschlägen hat der FC Chelsea das Halbfinale im League Cup erreicht. Der amtierende Champions-League-Sieger gewann gegen Leeds United nach Rückstand mit 5:1.

In einer weitgehend trostlosen ersten Halbzeit war es der FC Chelsea, der für Chancen und Tempo sorgte. Bei Chancen von Moses, Lampard und Torres war es allerdings immer wieder Ashdown, der für die Gastgeber parierte. Die wiederum konterten dann aus dem Nichts und nutzten einen Defensivfehler der Blues: Nach einem Fehlpass von David Luiz bediente Thomas Becchio, der eiskalt an Cech vorbei zur Führung einschob. Mit dem 1:0 für Leeds ging es in die Kabine, Chelsea stand unter Zugzwang.

Doch in der Folge zeigte sich das Benitez-Team stark verbessert. Nach toller Kombination über Moses war es Mata, der den vorher starken Ashdown überwinden und zum 1:1 ausgleichen konnte. Danach zeigten sich die Blues immer ballsicherer und kombinationsstärker. Nach knapp einer Stunde verließ dann der deutsche Marin das Feld, für ihn kam Hazard. Marin war stets bemüht, obgleich ihm nicht alles gelingen wollte.

Doppelschlag in 60 Sekunden

Obwohl es nach gut 60 Minuten 1:1 stand, hatte sich das spielerische Übergewicht längst auf die Seite der Gäste verschoben. Und diese münzten es dann auch in Zahlen um: Zunächst köpfte Ivanovic eine Lampard-Ecke wuchtig ins Netz, gerade einmal 60 Sekunden später war es Moses, der nach Anspiel von Juan Mata nur noch vollenden musste. Der dritte Treffer der Blues bedeutete die Entscheidung.

In der Folge schönte Chelsea das Ergebnis noch auf. Der eingewechselte Hazard traf nach 80 Minuten, Torres nur zwei Zeigerumdrehungen später. Die Gastgeber hielten lange mit, mussten sich irgendwann aber den übermächtigen Londonern ergeben. Das Ergebnis fiel am Ende aber doch um ein oder zwei Tore zu hoch aus.

Das Erreichen des Halbfinals bedeutet für die Mannschaft von Benitez in diesem Falle auch exzellente Titelchancen. Ohne beide Rivalen aus Manchester und jegliche Konkurrenz aus London erwarten Chelsea in der Vorschlussrunde Bradford City, Swansea City oder Aston Villa. Chelsea geht damit als klarer Favorit in die heiße Phase des League Cups.

Marko Marin im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung