Terry droht Spießrutenlauf bei QPR

SID
Freitag, 14.09.2012 | 11:55 Uhr
John Terry (l.) und Anton Ferdinand gerieten im vergangenen Oktober aneinander
© Getty

Am Samstag blickt Englands Fußballwelt in den Westen Londons, wo die Queens Park Rangers im Derby den FC Chelsea empfangen. Jedoch nicht aus sportlichen Gründen - im Fokus stehen Chelseas John Terry und Anton Ferdinand von QPR.

Vorigen Oktober gerieten beide im Ligaspiel aneinander, Terry soll seinen dunkelhäutigen Gegner rassistisch beleidigt haben. Vor einem Gericht wurde Terry freigesprochen, seitens des Verbandes FA droht aber eine Strafe.

Und am Samstag ein erneuter Eklat: Die meisten Rangers-Profis zeigen sich solidarisch mit Ferdinand und wollen den obligatorischen Handschlag vor dem Anpfiff mit Terry verweigern. Vor den rund 20.000 Fans an der Loftus Road droht dem 31-Jährigen zudem ein 90-minütiger Spießrutenlauf.

Der 4. Premier-League-Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung