Terry droht Spießrutenlauf bei QPR

SID
Freitag, 14.09.2012 | 11:55 Uhr
John Terry (l.) und Anton Ferdinand gerieten im vergangenen Oktober aneinander
© Getty
Advertisement
Serie A
Live
CFC Genua -
FC Turin
Primera División
Live
Bilbao -
Espanyol
First Division A
Brügge -
Gent
Serie A
Cagliari -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Benevento
Serie A
Udinese -
Bologna
Serie A
Neapel -
Crotone
Serie A
AC Mailand -
Florenz
Serie A
SPAL -
Sampdoria
Serie A
Abstiegs-Konferenz: Serie A
Primera División
Atletico Madrid -
Eibar
Ligue 2
Ajaccio -
Le Havre
Primera División
FC Barcelona -
Real Sociedad
Serie A
Lazio -
Inter Mailand
Serie A
Sassuolo -
AS Rom
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Am Samstag blickt Englands Fußballwelt in den Westen Londons, wo die Queens Park Rangers im Derby den FC Chelsea empfangen. Jedoch nicht aus sportlichen Gründen - im Fokus stehen Chelseas John Terry und Anton Ferdinand von QPR.

Vorigen Oktober gerieten beide im Ligaspiel aneinander, Terry soll seinen dunkelhäutigen Gegner rassistisch beleidigt haben. Vor einem Gericht wurde Terry freigesprochen, seitens des Verbandes FA droht aber eine Strafe.

Und am Samstag ein erneuter Eklat: Die meisten Rangers-Profis zeigen sich solidarisch mit Ferdinand und wollen den obligatorischen Handschlag vor dem Anpfiff mit Terry verweigern. Vor den rund 20.000 Fans an der Loftus Road droht dem 31-Jährigen zudem ein 90-minütiger Spießrutenlauf.

Der 4. Premier-League-Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung