Donnerstag, 13.09.2012

Englischer Verband entschuldigt sich erst mit Verzögerung

FA erntet Kritik für Hillsborough-Reaktion

Der englische Fußballverband hat mit seiner Reaktion auf die neuen Erkenntnisse zur Stadiontragödie von Hillsborough Kritik hervorgerufen. Die FA übernahm zunächst keine Verantwortung für die Tragödie vom 15. April 1989, bei der 96 Fans des FC Liverpool ums Leben gekommen waren.

In Liverpool ist die Tragödie von Hillsborough noch heute stets präsent
© Getty
In Liverpool ist die Tragödie von Hillsborough noch heute stets präsent

"Wir begrüßen die Veröffentlichung der Untersuchungen und die folgende Reaktion des Premierministers und Oppositionsführers", hieß es lediglich in einem Schreiben auf der Verbandswebseite, das am Donnerstagmorgen veröffentlicht wurde.

Erst am Nachmittag holte FA-Präsident David Bernstein diesen Schritt öffentlich nach: "Im Namen der Football Association bitte ich alle Familien derjenigen, die ihr Leben verloren haben, ... umfassend und uneingeschränkt um Entschuldigung." Es tue ihm sehr leid, dass die Tragödie an einem Ort geschehen sei, den die FA ausgewählt habe, sagte Bernstein. "Das hätte niemals passieren dürfen."

Nach dem ersten FA-Statement hatte Trevor Hicks, Repräsentant der Opfer, vehement die Übernahme von Verantwortung vonseiten des Verbands gefordert. "Sie sollten sich entschuldigen. Das Stadion hatte kein Sicherheitszertifikat", sagte er dem Sender BBC Radio 5. Sheffield Wednesday, der Verein, in dessen Stadion sich die Tragödie ereignete, hatte bereits am Mittwochmorgen bei den Hinterbliebenen um Entschuldigung gebeten.

"23 Jahre unerträgliche Schmerzen"

Der Verband hatte den Familien der Opfer in der offiziellen Mitteilung lediglich sein Beileid ausgesprochen, ohne eine Entschuldigung anzubieten: "23 Jahre lang haben die Familien unerträgliche Schmerzen durchlitten, und wir haben dafür tiefes Mitgefühl." Der englische Fußball habe sich durch Hillsborough "sehr stark gewandelt und viele Lektionen gelernt", hieß es.

Den am Mittwoch veröffentlichten Dokumenten zufolge hatte die Polizei die Todesfälle durch falsche Maßnahmen mitverschuldet und außerdem in der Folge systematisch versucht, ihre Fehler zu vertuschen. Die Untersuchung war von einer Regierungskommission durchgeführt worden. Premier David Cameron hatte erklärt, es sei eine Schande für Großbritannien, dass es mehr als 20 Jahre gedauert habe, die Fehler offenzulegen.

Die Polizei hatte beim FA-Cup-Halbfinale zwischen Liverpool und Nottingham Forest in Sheffield zu viele Menschen in den Block der Liverpool-Fans gelassen. Die meisten Todesopfer wurden zu Tode gedrückt oder erstickten.

Der FC Liverpool im Steckbrief

Deutschland-Exporte im Ausland
Mesut Özil wurde durch seinen Wechsel von Real Madrid zum FC Arsenal zum teuersten deutschen Fußballer aller Zeiten
© getty
1/17
Mesut Özil wurde durch seinen Wechsel von Real Madrid zum FC Arsenal zum teuersten deutschen Fußballer aller Zeiten
/de/sport/diashows/deutschland-exporte-im-ausland/deutschland-exporte-im-ausland-mesut-oezil-sami-khedira-lukas-podolski-per-mertesacker.html
Sami Khedira wird in Spanien vor allem als Arbeiter geschätzt
© getty
2/17
Sami Khedira wird in Spanien vor allem als Arbeiter geschätzt
/de/sport/diashows/deutschland-exporte-im-ausland/deutschland-exporte-im-ausland-mesut-oezil-sami-khedira-lukas-podolski-per-mertesacker,seite=2.html
Auch in den Reihen des FC Arsenal spielt ein deutsches Duo eine wichtige Rolle...
© getty
3/17
Auch in den Reihen des FC Arsenal spielt ein deutsches Duo eine wichtige Rolle...
/de/sport/diashows/deutschland-exporte-im-ausland/deutschland-exporte-im-ausland-mesut-oezil-sami-khedira-lukas-podolski-per-mertesacker,seite=3.html
Innenverteidiger Per Mertesacker erfüllte sich 2011 kurz vor Ende der Transferperiode einen Traum: Er wechselte zu den Gunners...
© getty
4/17
Innenverteidiger Per Mertesacker erfüllte sich 2011 kurz vor Ende der Transferperiode einen Traum: Er wechselte zu den Gunners...
/de/sport/diashows/deutschland-exporte-im-ausland/deutschland-exporte-im-ausland-mesut-oezil-sami-khedira-lukas-podolski-per-mertesacker,seite=4.html
Ein Jahr später folgte ihm dann Lukas Podolski nach London. Prinz Poldi erzielte in seinem dritten Pflichtspiel seinen ersten Treffer gegen Liverpool
© getty
5/17
Ein Jahr später folgte ihm dann Lukas Podolski nach London. Prinz Poldi erzielte in seinem dritten Pflichtspiel seinen ersten Treffer gegen Liverpool
/de/sport/diashows/deutschland-exporte-im-ausland/deutschland-exporte-im-ausland-mesut-oezil-sami-khedira-lukas-podolski-per-mertesacker,seite=5.html
Ein Jahr später wechselte auch Andre Schürrle nach London, allerdings zum FC Chelsea. Rund 22 Mio. Euro ließen sich die Blues seine Dienste kosten
© getty
6/17
Ein Jahr später wechselte auch Andre Schürrle nach London, allerdings zum FC Chelsea. Rund 22 Mio. Euro ließen sich die Blues seine Dienste kosten
/de/sport/diashows/deutschland-exporte-im-ausland/deutschland-exporte-im-ausland-mesut-oezil-sami-khedira-lukas-podolski-per-mertesacker,seite=6.html
Sascha Riether (l.) wurde für ein Jahr von Köln an Fulham ausgeliehen. Nach einem starken Jahr nahm ihn der älteste Club Londons fest unter Vertrag
© getty
7/17
Sascha Riether (l.) wurde für ein Jahr von Köln an Fulham ausgeliehen. Nach einem starken Jahr nahm ihn der älteste Club Londons fest unter Vertrag
/de/sport/diashows/deutschland-exporte-im-ausland/deutschland-exporte-im-ausland-mesut-oezil-sami-khedira-lukas-podolski-per-mertesacker,seite=7.html
Nach zehn Jahren bei Hertha BSC steht Patrick Ebert nun bereits seit Sommer 2012 bei Real Valladolid in Spanien unter Vertrag
© getty
8/17
Nach zehn Jahren bei Hertha BSC steht Patrick Ebert nun bereits seit Sommer 2012 bei Real Valladolid in Spanien unter Vertrag
/de/sport/diashows/deutschland-exporte-im-ausland/deutschland-exporte-im-ausland-mesut-oezil-sami-khedira-lukas-podolski-per-mertesacker,seite=8.html
Lews Holtby (r.) wollte seinen Vertrag auf Schalke nicht verlängern. Da schlugen in der Winterpause 2012/2013 die Tottenham Hotspur zu
© getty
9/17
Lews Holtby (r.) wollte seinen Vertrag auf Schalke nicht verlängern. Da schlugen in der Winterpause 2012/2013 die Tottenham Hotspur zu
/de/sport/diashows/deutschland-exporte-im-ausland/deutschland-exporte-im-ausland-mesut-oezil-sami-khedira-lukas-podolski-per-mertesacker,seite=9.html
Auch Marko Marin (l.) suchte sein Glück auf der Insel. Nach einem Jahr bei Chelsea ist er nun allerdings an den FC Sevilla ausgeliehen
© getty
10/17
Auch Marko Marin (l.) suchte sein Glück auf der Insel. Nach einem Jahr bei Chelsea ist er nun allerdings an den FC Sevilla ausgeliehen
/de/sport/diashows/deutschland-exporte-im-ausland/deutschland-exporte-im-ausland-mesut-oezil-sami-khedira-lukas-podolski-per-mertesacker,seite=10.html
Huth, Huth, Huuuuuth: Der wuchtige Innenverteidiger Robert Huth hat bei Stoke City Kultstatus
© getty
11/17
Huth, Huth, Huuuuuth: Der wuchtige Innenverteidiger Robert Huth hat bei Stoke City Kultstatus
/de/sport/diashows/deutschland-exporte-im-ausland/deutschland-exporte-im-ausland-mesut-oezil-sami-khedira-lukas-podolski-per-mertesacker,seite=11.html
Nach sechs Jahren HSV nahm Piotr Trochowski (l.) Reißaus und wechselte zum FC Sevilla
© getty
12/17
Nach sechs Jahren HSV nahm Piotr Trochowski (l.) Reißaus und wechselte zum FC Sevilla
/de/sport/diashows/deutschland-exporte-im-ausland/deutschland-exporte-im-ausland-mesut-oezil-sami-khedira-lukas-podolski-per-mertesacker,seite=12.html
In München war sein Platz in der Mannschaft nicht mehr sicher, da wechselte Mario Gomez nach Italien. Jetzt geht der Ex-Stuttgarter für Florenz auf Torejagd
© getty
13/17
In München war sein Platz in der Mannschaft nicht mehr sicher, da wechselte Mario Gomez nach Italien. Jetzt geht der Ex-Stuttgarter für Florenz auf Torejagd
/de/sport/diashows/deutschland-exporte-im-ausland/deutschland-exporte-im-ausland-mesut-oezil-sami-khedira-lukas-podolski-per-mertesacker,seite=13.html
Etwas länger als Gomez in Italien unterwegs: Miroslav Klose ist bei Lazio ein echter Publikumsliebling
© getty
14/17
Etwas länger als Gomez in Italien unterwegs: Miroslav Klose ist bei Lazio ein echter Publikumsliebling
/de/sport/diashows/deutschland-exporte-im-ausland/deutschland-exporte-im-ausland-mesut-oezil-sami-khedira-lukas-podolski-per-mertesacker,seite=14.html
Marvin Compper war in Hoffenheim nicht mehr gefragt und wechselte für den Schnäppchenpreis von nur 200.000 Euro zum AC Florenz
© getty
15/17
Marvin Compper war in Hoffenheim nicht mehr gefragt und wechselte für den Schnäppchenpreis von nur 200.000 Euro zum AC Florenz
/de/sport/diashows/deutschland-exporte-im-ausland/deutschland-exporte-im-ausland-mesut-oezil-sami-khedira-lukas-podolski-per-mertesacker,seite=15.html
Schon seit 2010 macht Kevin Kuranyi (r.) die russische Premier Liga unsicher. Der ehemalige deutsche Nationalspieler stürmt für Dynamo Moskau
© getty
16/17
Schon seit 2010 macht Kevin Kuranyi (r.) die russische Premier Liga unsicher. Der ehemalige deutsche Nationalspieler stürmt für Dynamo Moskau
/de/sport/diashows/deutschland-exporte-im-ausland/deutschland-exporte-im-ausland-mesut-oezil-sami-khedira-lukas-podolski-per-mertesacker,seite=16.html
Ein Exot unter den deutschen Kickern im Ausland: Thomas Broich spielt Down Under bei Brisbane Roar
© getty
17/17
Ein Exot unter den deutschen Kickern im Ausland: Thomas Broich spielt Down Under bei Brisbane Roar
/de/sport/diashows/deutschland-exporte-im-ausland/deutschland-exporte-im-ausland-mesut-oezil-sami-khedira-lukas-podolski-per-mertesacker,seite=17.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 14. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.