Mangelnde Laufbereitschaft

Vogts kritisiert Podolski

SID
Montag, 24.09.2012 | 12:59 Uhr
Seit 2008 betreut Berti Vogts die Nationalmannschaft Aserbaidschans
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
FrLive
Man United -
Man City
Club Friendlies
Fr13:30
Inter Mailand -
FC Schalke 04
1. HNL
Fr20:00
Dinamo Zagreb -
Cibalia
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Senhua -
Beijin Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

Berti Vogts hat Nationalspieler Lukas Podolski kritisiert. "Er ist ein begnadeter Fußballer, aber er macht zu wenig in der Rückwärtsbewegung. Wenn er einen Ball verliert, muss er mal hinterherlaufen", sagte der 65-Jährige am Rande der U-17-WM der Frauen in Aserbaidschan.

Der ehemalige Coach der deutschen Auswahl und derzeitige Trainer der Männer-Nationalmannschaft Aserbaidschans sieht im Wechsel von Podolski zu Arsenal London allerdings eine Chance für den Stürmer. "Ich bin froh, dass er von Köln weg ist. In Köln hat er zu viele Freunde gehabt. Wenn er drei Mal zurückgelaufen ist, dann war er ja das Laufwunder. Man hat es ihm zu einfach gemacht und er hat es geglaubt."

Dagegen habe Podolski in London mit Arsene Wenger jetzt einen Trainer, bei dem er auf dem Trainingsplatz wirklich hart arbeiten müsse. "Und wenn er zwei, drei Mal nicht ordentlich trainiert, dann spielt er nicht. Dort wird er jetzt wirklich zu einem Profi erzogen", sagte Vogts. Trotz seiner drei Treffer in den ersten Pflichtspielen sei Podolski noch lange nicht am Ziel. Der 27-Jährige müsse aus der Premier League Durchsetzungsvermögen mitnehmen, was ihm bislang gefehlt habe. Dann helfe der Wechsel auch der Nationalmannschaft.

"Träumen noch von Cordoba"

Die zuletzt aufgekommene Kritik an Bundestrainer Joachim Löw teilt Vogts dagegen nicht. Bei der EM habe Deutschland "Fußball gespielt und nicht gekämpft, wie das früher der Fall war. Für diese Entwicklung steht Löw". Auch mit den deutschen Leistungen in den Länderspielen gegen Argentinien (1:3) und Österreich (2:1) zeigte sich Vogts nicht unzufrieden.

"Sollen wir Argentinien in Grund und Boden spielen und 5:0 weghauen? Die Zeiten sind vorbei. Das gibt es nicht mehr. Und Österreich macht immer nur ein gutes Spiel in fünf Jahren: Wenn sie in der Quali gegen Deutschland spielen. Die träumen immer noch von Cordoba. Die wollen uns ärgern, aber sie können uns nicht schlagen. Dass das dann enge Spiele werden, ist auch klar."

Lukas Podolski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung