Dienstag, 31.07.2012

Nach Twitter-Eintrag

Manchester United: Strafe für Rio Ferdinand ?

Dem 33-jährigen Rio Ferdinand vom englischen Rekordmeister Manchester United droht offenbar Ärger. Grund dafür ist ein abfälliger Twitter-Eintrag des Abwehrspielers gegenüber Ashley Cole vom Champions-League-Sieger FC Chelsea.

Rio Ferdinand hat abfällig gegen Ashley Cole getwittert - und könnte dafür bestraft werden
© Getty
Rio Ferdinand hat abfällig gegen Ashley Cole getwittert - und könnte dafür bestraft werden

"Die Anschuldigung lautet, dass der Spieler in einer unangemessenen Weise gehandelt und das Spiel durch seine Kommentare in Misskredit gebracht hat", hieß es in einem Statement der FA.

Ferdinand, der Cole als "choc ice" bezeichnet hatte, kann sich nun bis Donnerstag in der Sache äußern. Bereits Mitte Juli erklärte der 33-jährige, dass er Cole keineswegs beleidigen wollte, denn der "Slang-Ausdruck bezeichnet jemanden, der schwindelt".

Auf der anderen Seite wird der Begriff allerdings oftmals rassistisch aufgefasst und meint, dass jemand von außen schwarz und von innen weiß ist.

Strafe auch für John Terry

Zurückzuführen ist der Tweet des 81-fachen englischen Nationalspielers auf den Freispruch von John Terry, bei dem Ashley Cole als Zeuge der Verteidigung anwesend war. Zuvor sollen Terry und Anton Ferdinand (Bruder von Rio) beim Spiel zwischen dem FC Chelsea und den Queens Park Rangers aneinander geraten sein.

Dabei fielen angeblich rassistische Beleidigungen seitens Terrys Richtung Anton Ferdinand. Der Kapitän des FC Chelsea wurde ebenfalls mit einer Strafe belegt, obwohl er freigesprochen wurde. Er kündigte bereits Protest an.

Rio Ferdinand im Steckbrief

Manchester United - Porträt in Bildern
Das Stadion der Red Devils, das Old Trafford, wurde 1910 eröffnet und bietet heute Platz für 76.212 Zuschauer
© Getty
1/12
Das Stadion der Red Devils, das Old Trafford, wurde 1910 eröffnet und bietet heute Platz für 76.212 Zuschauer
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie.html
Der große Mann bei ManUnited: Sir Alexander Chapman Ferguson war 27 Jahre lang Trainer beim Weltpokalsieger von 1999
© Getty
2/12
Der große Mann bei ManUnited: Sir Alexander Chapman Ferguson war 27 Jahre lang Trainer beim Weltpokalsieger von 1999
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=2.html
Cristiano Ronaldo trug die ruhmreiche Nummer sieben von 2003 bis 2009. In dieser Zeit erzielte er 84 Tore in 196 Premier-League-Spielen für die Red Devils
© Getty
3/12
Cristiano Ronaldo trug die ruhmreiche Nummer sieben von 2003 bis 2009. In dieser Zeit erzielte er 84 Tore in 196 Premier-League-Spielen für die Red Devils
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=3.html
Auch er trug die Sieben: David Robert Joseph Beckham wurde zwischen 1996 und 2003 zur Stil-Ikone
© Getty
4/12
Auch er trug die Sieben: David Robert Joseph Beckham wurde zwischen 1996 und 2003 zur Stil-Ikone
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=4.html
Das Team um Alex Ferguson wurde 1999 zum zweiten Mal nach 1968 Champions-League-Sieger. Gegner im Finale war Bayern München
© Getty
5/12
Das Team um Alex Ferguson wurde 1999 zum zweiten Mal nach 1968 Champions-League-Sieger. Gegner im Finale war Bayern München
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=5.html
Der Däne Peter Boleslaw Schmeichel hielt von 1991 bis 1999 den Kasten sauber. Er wurde in dieser Zeit fünf Mal englischer Meister
© Getty
6/12
Der Däne Peter Boleslaw Schmeichel hielt von 1991 bis 1999 den Kasten sauber. Er wurde in dieser Zeit fünf Mal englischer Meister
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=6.html
Aktuell heißt einer der Stars des Teams Wayne Rooney. Der englische Nationalstürmer wechselte 2004 vom FC Everton ins Old Trafford
© Getty
7/12
Aktuell heißt einer der Stars des Teams Wayne Rooney. Der englische Nationalstürmer wechselte 2004 vom FC Everton ins Old Trafford
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=7.html
Sein Sturmpartner heißt seit 2012 Robin van Persie
© Getty
8/12
Sein Sturmpartner heißt seit 2012 Robin van Persie
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=8.html
Der Nordire George Best bestritt bereits mit 17 Jahren sein erstes Ligaspiel für ManUtd. 1968 wurde er zu Europas Fußballer des Jahres gewählt
© Getty
9/12
Der Nordire George Best bestritt bereits mit 17 Jahren sein erstes Ligaspiel für ManUtd. 1968 wurde er zu Europas Fußballer des Jahres gewählt
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=9.html
Roy Maurice Keane (l.) war viele Jahre Kapitän der Mannschaft und wurde 2000 zum Spieler des Jahres in England gewählt
© Getty
10/12
Roy Maurice Keane (l.) war viele Jahre Kapitän der Mannschaft und wurde 2000 zum Spieler des Jahres in England gewählt
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=10.html
Eric Cantona - noch ein Spieler mit der Rückennummer sieben
© Getty
11/12
Eric Cantona - noch ein Spieler mit der Rückennummer sieben
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=11.html
Vor der Saison 2013/14 wurde bei den Red Devils eine Ära beendet: Alex Ferguson trat zurück und David Moyes übernahm das Traineramt.
© Getty
12/12
Vor der Saison 2013/14 wurde bei den Red Devils eine Ära beendet: Alex Ferguson trat zurück und David Moyes übernahm das Traineramt.
/de/sport/diashows/manchester-united-historie/manchester-united-historie,seite=12.html
 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 14. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.