Einen Monat nach Herzattacke

Muamba-Comeback nicht ausgeschlossen

Von Marc Hauser
Freitag, 20.04.2012 | 15:40 Uhr
Fabrice Muamba (l.) von den Bolton Wanderers erlitt am 17. März eine Herzattacke auf dem Rasen
© Getty
Advertisement
Premier League
Brighton -
Stoke
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Owen Coyle, Manager der Bolton Wanderers, will eine Rückkehr von Fabrice Muamba auf den Fußballplatz nicht ausschließen. Nach seiner Herzattacke benötige Muamba jedoch erst einmal Ruhe.

Am 17.März ist Mittelfeldspieler Fabrice Muamba (24) beim FA-Cup Viertelfinale zwischen Tottenham und seinem Verein Bolton Wanderers mit einer Herzattacke auf dem Spielfeld zusammengebrochen. Die Ärzte konnten sein Leben trotz eines 78-minütigen Herzstillstandes retten.

Zuerst wurde davon ausgegangen, dass Muamba nie wieder Fußball spielen kann. Doch jetzt ist schon wieder von einer angeblichen Rückkehr des Engländers in den Profifußball die Rede.

Laut Bolton-Manager Owen Coyle wäre es ein großer Ansporn für alle, den ehemaligen englischen U21-Nationalspieler wieder an sein vorheriges Level heranzuführen.

"Würde mich nicht wundern, wenn er zurückkommt"

"Ich kenne Fabrice und es würde mich nicht wundern, wenn er zurückkommen wird", sagt Coyle der englischen Zeitung "The Guardian". "Ich weiß, dass er ein Kämpfer ist, aber er braucht jetzt erst einmal Zeit für seine Familie."

Muamba wurde am Montag aus dem Krankenhaus entlassen und verbringt momentan sehr viel Zeit mit seiner Verlobten Shauna und seinem Sohn Joshua. Er solle sich erst einmal erholen und dann entscheiden, ob er wieder Fußball spielen möchte oder nicht.

"Als ich mit ihm sprach, hat er sich gut angehört. Es war schön, seine Stimme zu hören. Fabrice und seine Familie werden entscheiden, ob er in Zukunft wieder für Bolton auflaufen möchte. Der Verein wird da keinerlei Druck auf ihn ausüben. Sobald er sich bereit fühlt, ist alles schön und gut. Wenn es bereits in der nächsten Saison so weit ist, umso besser", so Coyle.

Fabrice Muambas Vereinsbilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung