Rassistische Äußerungen über Twitter

Haftstrafe für Student nach Beleidigung Muambas

SID
Dienstag, 27.03.2012 | 16:04 Uhr
In Englands Stadien findet man überall Genesungswünsche für Fabrice Muamba
© Getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Ein Student ist wegen rassistischer Äußerungen über den kurz zuvor kollabierten Fußballer Fabrice Muamba von einem Gericht zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden.

Der 21 Jahre alte Biologiestudent aus Swansea hatte gestanden, per Kurznachrichtendienst Twitter den Profi vom Premier-League-Klub Bolton Wanderers wegen dessen Hautfarbe beleidigt zu haben. Am Dienstag trat Stacey seine Haftstrafe von 56 Tagen an.

Nach Ansicht des Generalstaatsanwalts Jim Brisbane sei das Urteil "als Warnung an alle zu verstehen, die glauben, dass online getätigte Kommentare über dem Recht stehen".

Der dunkelhäutige Mittelfeldspieler Muamba war am 17. März während des FA-Cup-Viertelfinalspiels zwischen Bolton und Tottenham Hotspur auf dem Spielfeld zusammengebrochen. Danach hatte das Herz des 23-Jährigen für 78 Minuten stillgestanden, ehe er wiederbelebt werden konnte.Muamba befindet sich weiterhin auf der Intensivstation des Londoner Chest Krankenhauses.

Fabrice Muamba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung