Rösler neuer Trainer bei englischem Drittligisten

SID
Montag, 13.06.2011 | 11:59 Uhr
Alter Bekannter in England: Uwe Rösler als Aktiver im Dienste von Manchester City
© Getty
Advertisement
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Premier League
Burnley -
Man City
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Premier League
Liverpool -
Tottenham

Uwe Rösler hat seinen ersten Trainerposten in England übernommen. Der DDR-Auswahlspieler unterschrieb einen Vertrag bis 2013 beim Drittligisten FC Brentford im Westen von London.

Uwe Rösler hat seinen ersten Trainerposten in England übernommen. Der fünfmalige DDR-Auswahlspieler unterschrieb einen Vertrag bis 2013 beim Drittligisten FC Brentford im Westen von London.

Zuvor hatte der 42-Jährige in Norwegen Lilleström SK, Viking Stavanger und Molde FK trainiert.

Lebensmittelpunkt in Manchester

In England genießt Rösler seit seiner Zeit als Aktiver einen guten Ruf.

Zwischen 1994 und 1998 erzielte er 65 Tore in 167 Spielen für Manchester City. Mit seiner Familie wohnt er mittlerweile wieder in Manchester.

In Deutschland stand Rösler bei Lokomotive Leipzig, Chemie Leipzig, dem 1. FC Magdeburg, Dynamo Dresden, dem 1. FC Nürnberg, dem 1. FC Kaiserslautern, Tennis Borussia Berlin und der SpVgg Unterhaching unter Vertrag. Wegen einer Krebserkrankung hatte er seine Karriere als Spieler im Mai 2003 beenden müssen.

Uwe Rösler im SPOX-Interview

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung