Partnerschaft zwischen Spurs und Los Angeles

SID
Mittwoch, 09.02.2011 | 13:26 Uhr
Die Spurs planen eine Zusammenarbeit mit Los Angeles
© sid
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Tottenham Hotspur und Los Angeles Galaxy wollen enger zusammenarbeiten. Durch diese strategische Partnerschaft könnte David Beckham noch einmal in der englischen Liga spielen.

Der Champions-League-Achtelfinalist Tottenham Hotspur und die Los Angeles Galaxy planen eine strategische Partnerschaft.

Damit könnte auch die Rückkehr von Superstar David Beckham von Kalifornien nach England doch noch realisiert werden. Galaxy-Chef Tim Leiweke bestätigte die Pläne über eine Zusammenarbeit der Klubs.

Langrfristige Allianz geplant

"Wir haben eine bestehende Beziehung mit Tottenham und beginnen nun, über den Tellerrand hinauszuschauen. Wir überlegen auch, wie wir gemeinsame Dinge, die den Fußball betreffen, verwirklichen können", sagte Leiweke. Die geplante Allianz sei langfristig zu sehen.

Ein wichtiger Bestandteil der Verbindung soll die Möglichkeit beinhalten, Spieler untereinander auszutauschen.

Damit könnte Beckham in Zukunft doch noch nach Tottenham wechseln. Leiweke betonte allerdings, dass Los Angeles für die im März beginnende Saison in der Major League Soccer (MLS) fest mit dem ehemaligen englischen Nationalspieler plane.

Kein Beckham-Comeback gegen United

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung