Sonntag, 29.08.2010

Premier League: 3. Spieltag

Reds: Glanzloser Sieg dank Torres' Traumtor

Ein großer Moment des Goalgetters reichte Liverpool, um gegen den Aufsteiger drei Punkte zu holen. Bei Manchesters klarem Sieg gegen West Ham trifft auch der lange verhinderte Wayne Rooney wieder. Arsenal gewinnt bei den Blackburn Rovers. Chelsea bleibt nach einem Dreier gegen Stoke zwar Tabellenführer, muss den Sieg allerdings mit zwei Verletzten bezahlen. ManCity verliert in letzter Minute in Sunderland.

Neuzugang Christian Poulsen (l.) kam zu seinem Premier-League-Debüt für die Reds
© Getty
Neuzugang Christian Poulsen (l.) kam zu seinem Premier-League-Debüt für die Reds

FC Liverpool - West Bromwich Albion 1:0 (0:0)

In einer über weite Strecken unterhaltungsarmen Partie bewies sich der FC Liverpool als die effektivere Mannschaft. Der Aufsteiger aus West Bromwich erhielt eine Lektion in Sachen Cleverness.

Noch in Hälfte eins konnten die Gäste locker mithalten, waren zeitweise kämpferisch und spielerisch sogar das bessere Team. Doch Großchancen blieben im ersten Durchgang Mangelware.

Erst 15 Minuten nach Wiederanpfiff brachten die Reds ihre fußballerische Überlegenheit zum Ausdruck. Dirk Kuyt verpasste zweimal im gegnerischen Fünfer die Chance, den Ball aus dem Gewühl über die Linie zu stochern (60., 63.), Martin Skrtels Direktabnahme aus 14 Metern rauschte nur knapp über den Kasten.

In der 65. Minute brachte ein vorbildlicher Konter schließlich Liverpool in Führung. Nach Reinas weitem Abwurf reichte ein Doppelpass zwischen Dirk Kuyt und Fernando Torres, um die Gäste-Abwehr auszuhebeln. Die Maßflanke von Kuyt verwertete Torres vom Strafraumrand per Volleyschuss.

Premier League, 8. Spieltag

West Bromwich konnte sich keine hochkarätigen Ausgleichschancen mehr herausspielen. Glück hatten die Gäste, als den Reds in der 83. Minute ein klarer Handelfmeter verweigert wurde. Nach einem Platzverweis für James Morrison waren die Gäste in der Schlussphase nur noch zu zehnt. Torres' Siegtreffer war übrigens Liverpools erstes Premier-League-Tor nach gut 200 torlosen Minuten - und gleichzeit der erste Sieg. Heißt in der Tabelle: Platz zwölf.

FC Sunderland - Manchester City 1:0 (0:0)

Kaum zu glauben: Der FC Sunderland holt gegen die hochkarätig verstärkten Citizens überraschend einen Dreier und bügelt damit den mäßigen Saisonstart (ein Punkt aus zwei Spielen) wieder aus.

Als beide Teams sich schon mit der Punkteteilung abgefunden hatten, bekamen die Gastgeber in letzter Minute einen Foulelfmeter zugesprochen. Darren Bent verwandelte den Strafstoß - und das Stadion in ein Tollhaus.

Die Gäste enttäuschten eine Woche nach dem Sieg gegen Liverpool und finden sich nach 3. Spieltag nun auf einem neunten Rang wieder.

Manchester United - West Ham United 3:0

Manchester United ließ gegen West Ham United keine Zweifel offen und schickte die Hammers mit 3:0 nach Hause. Wayne Rooney brachte die Red Devils mit seinem ersten Treffer nach über 1100 torlosen Minuten per Foulelfmeter in Führung (33.).

Dank einer überragenden Parade von West-Ham-Keeper Robert Green (40.) sowie der mangelnden Chancenverwertung von Nani (24., 45.) ging die Partie nur mit 1:0 in die Pause.

Nach Wiederanpfiff zielte Nani schließlich besser. Sein Abschluss aus 15 Metern war die Krönung einer tollen Kombination von ManUtd (50.). West Ham rappelte sich noch einmal auf, doch Kieron Dyer vergab die Großchance zum Anschlusstor, als er nur den Außenpfosten traf (56.).

Das 3:0 erzielte schließlich Dimitar Berbatow mit einem sehenswerten Seitfallzieher (69.), danach war die Partie endgültig entschieden.

The Truth im Porträt: Darren Bent
Darren Bent in Aktion (l.). Ipswich Town war von 2001 bis 2005 die erste Profistation des Angreifers aus Cambridge
© Getty
1/10
Darren Bent in Aktion (l.). Ipswich Town war von 2001 bis 2005 die erste Profistation des Angreifers aus Cambridge
/de/sport/diashows/darren-bent/darren-bent-portraet.html
Für den Klub bestritt er fünf Spiele in der Premier League (ein Treffer). 2005 war seine Zeit in Suffolk vorüber...
© Getty
2/10
Für den Klub bestritt er fünf Spiele in der Premier League (ein Treffer). 2005 war seine Zeit in Suffolk vorüber...
/de/sport/diashows/darren-bent/darren-bent-portraet,seite=2.html
...Bent zog weiter nach Charlton. Bei Athletic machte der Angreifer zum ersten Mal inselweit auf sich aufmerksam. In der Saison 05/06 traf er in 36 Spielen 18 Mal ins Schwarze
© Getty
3/10
...Bent zog weiter nach Charlton. Bei Athletic machte der Angreifer zum ersten Mal inselweit auf sich aufmerksam. In der Saison 05/06 traf er in 36 Spielen 18 Mal ins Schwarze
/de/sport/diashows/darren-bent/darren-bent-portraet,seite=3.html
Bereits 2003 wurde der Knipser (2.v.l.) in Englands U 21 berufen. In zwei Jahren gelangen ihm dort neun Treffer in 14 Begegnungen
© Getty
4/10
Bereits 2003 wurde der Knipser (2.v.l.) in Englands U 21 berufen. In zwei Jahren gelangen ihm dort neun Treffer in 14 Begegnungen
/de/sport/diashows/darren-bent/darren-bent-portraet,seite=4.html
Die nächste Station im Vereinsfußball hieß 2007 Tottenham Hotspur. Rund 24,5 Millionen Euro überwies der Hauptstadtklub für die Dienste des Profis an Charlton - Vereinsrekord
© Getty
5/10
Die nächste Station im Vereinsfußball hieß 2007 Tottenham Hotspur. Rund 24,5 Millionen Euro überwies der Hauptstadtklub für die Dienste des Profis an Charlton - Vereinsrekord
/de/sport/diashows/darren-bent/darren-bent-portraet,seite=5.html
Bent (o.) war in London aber nicht mehr so treffsicher wie zuvor. Er hielt den großen Erwartungen bei den Spurs nicht stand...
© Getty
6/10
Bent (o.) war in London aber nicht mehr so treffsicher wie zuvor. Er hielt den großen Erwartungen bei den Spurs nicht stand...
/de/sport/diashows/darren-bent/darren-bent-portraet,seite=6.html
...daher folgte im Sommer 2009 der Wechselt zum FC Sunderland. Die Ablöse stellte mit rund 11 Millionen Euro erneut einen neuen Vereinsrekord dar...
© Getty
7/10
...daher folgte im Sommer 2009 der Wechselt zum FC Sunderland. Die Ablöse stellte mit rund 11 Millionen Euro erneut einen neuen Vereinsrekord dar...
/de/sport/diashows/darren-bent/darren-bent-portraet,seite=7.html
...doch die Summe sollte sich von Beginn an bezahlt machen: Bent (#11) traf in den ersten 16 Premier-League-Spielen zehn Mal
© Getty
8/10
...doch die Summe sollte sich von Beginn an bezahlt machen: Bent (#11) traf in den ersten 16 Premier-League-Spielen zehn Mal
/de/sport/diashows/darren-bent/darren-bent-portraet,seite=8.html
Die Fans des FC Sunderland haben The Truth (#11) bereits in ihr Herz geschlossen
© Getty
9/10
Die Fans des FC Sunderland haben The Truth (#11) bereits in ihr Herz geschlossen
/de/sport/diashows/darren-bent/darren-bent-portraet,seite=9.html
Für die Three Lions hat Darren Bent bisher fünf Partien bestritten. Ob Nationaltrainer Fabio Capello auch bei der WM in Südafrika auf den Torjäger setzt?
© Getty
10/10
Für die Three Lions hat Darren Bent bisher fünf Partien bestritten. Ob Nationaltrainer Fabio Capello auch bei der WM in Südafrika auf den Torjäger setzt?
/de/sport/diashows/darren-bent/darren-bent-portraet,seite=10.html
 

Blackburn Rovers - FC Arsenal 1:2 (1:1)

Die Gunners haben am dritten Spieltag der Premier League ihren zweiten Sieg eingefahren. Mit Cesc Fabregas erstmals in der Anfangsformation gewann Arsenal bei den Blackburn Rovers durch Tore von Theo Walcott (20.) und Andrej Arschawin (51.) mit 2:1.

Mame Diouf (27.) hatte das zwischenzeitliche 1:1 für die Rovers besorgt. Der Leihspieler von Manchester United war bei seinem Startelf-Debüt der auffälligste Spieler in Blackburns Reihen.

Kurz vor Schluss versagten schließlich Arsenals Youngster Jack Wilshere die Nerven, als er eine tausendprozentige Chance zur Entscheidung kläglich vergab.

Obwohl Arsenals Sieg ingesamt verdient war, hatte Blackburn mehrfach den Ausgleich auf dem Fuß. Eine schwache Chancenverwertung verhinderte letztlich den Punktgewinn.

FC Chelsea - Stoke City 2:0 (1:0)

Nach zwei 6:0-Siegen zum Auftakt backt Chelsea etwas kleinere Brötchen. Einen Dreier fahren die Blues aber trotzdem ein. Florent Malouda (32.) und Didier Drogba (77.) per Elfmeter trafen zum 2:0 gegen Stoke.

In der 67. Minute hatte der eingewechselte Glenn Whelan die große Möglichkeit zum Ausgleich für die Gäste. Sein Schuss krachte jedoch an die Unterseite der Latte. Doch auch Chelsea haderte mit dem Aluminium, als Ashley Cole kurz nach dem 1:0 per Volley die Kugel an den Querbalken nagelte.

In der 11. Minute hielt Stoke-Keeper Thomas Sorensen einen schwach geschossenen Elfmeter von Frank Lampard. Jener Lampard wurde später aufgrund von Schmerzen ausgewechselt, er muss sich einer Bandscheiben-Operation unterziehen.

"Lampard wurde bereits vor zehn Jahren an der Leiste operiert und nun ist die einzige Lösung, dass er erneut eine Operation hat. Er wird in zwei Wochen wieder fit sein", sagte Teammanager Carlo Ancelotti. Auch John Terry musste verletzt runter, er fehlt den Blues aller Voraussicht nach ebenfalls zwei Wochen.

Kurz vor Schluss feierte schließlich der eingewechselte Neuzugang Ramires sein Pflichtspiel-Debüt für die Blues. Mit neun Punkten aus drei Spielen bleibt Chelsea Tabellenführer.

Der 3. Spieltag und die Premier-League-Tabelle im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 14. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.