FA Cup

Knöchel zu dick: Ballack-Diagnose verschoben

Von SPOX
Sonntag, 16.05.2010 | 13:48 Uhr
Michael Balllack verletzte sich bei einem Foul von Kevin-Prince Boateng am rechten Sprunggelenk
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die deutsche Nationalmannschaft bangt nach einem Foul von Portsmouths Kevin-Prince Boateng um Kapitän Michael Ballack. Ob ein Einsatz bei der WM für den 33-Jährigen durch die Verletzung am rechten Sprunggelenk gefährdet ist, wird erst eine Untersuchung am montag zeigen.

Update"Ich hoffe, dass die Sehnen nur gezerrt sind. Gebrochen ist glaube ich nichts. Ich muss im besten Fall nur ein paar Tage pausieren", sagte Ballack im "ZDF".

Eine endgültige Diagnose wird es aber erst am Montag geben. Für die nötige Kernspin-Untersuchung war Ballacks rechter Knöchel am Sonntag noch zu dick angeschwollen.

Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft musste am Samstag im FA-Cup-Finale zwischen dem FC Chelsea und dem FC Portsmouth nach einem rüden Foul von Kevin-Prince Boateng in der 44. Minute verletzt ausgewechselt werden.

Boateng hatte Ballack mit einer Grätsche am rechten Knöchel getroffen, worauf sich der 33-Jährige erst auf dem Feld und anschließend minutenlang an der Seitenlinie behandeln lassen musste.

Letztes Klub-Spiel vor der WM

Mit einem Tapeverband kehrte Ballack zwar für kurze Zeit zurück aufs Feld, musste den Platz wenig später allerdings unter Schmerzen wieder verlassen.

Nach der Kernspintomographie wird Ballack mit dem Nationalcoach telefonieren.

In diesem Gespräch wird vereinbart, ob der Chelsea-Star zu weiteren Untersuchungen und Behandlungen zu Nationalmannschaftsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt nach München oder nach Sizilien reist.

Der für 10.30 Uhr am Montag geplante Abflug von London nach Sizilien muss auf jeden Fall verschoben werden. Ursprünglich sollte Ballack am Montag zusammen mit den vier nominierten Spielern von Pokalfinalist Werder Bremen nach Sizilien kommen.

Alles zum internationalen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung