Premier League

Polizei ermittelt gegen Birmingham-Profi

SID
Dienstag, 27.04.2010 | 16:15 Uhr
Stephen Carr spielt seit Anfang 2009 für Birmingham City
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Wegen einer abfälligen Geste ermittelt die Polizei in Großbritannien gegen Stephen Carr vom Premier-League-Klub Birmingham City. Der Verteidiger soll die Heimfans beleidigt haben.

Die Polizei hat wegen einer abfälligen Geste nach Spielschluss Ermittlungen gegen Profi Stephen Carr vom englischen Premier-League-Klub Birmingham City aufgenommen.

Im Anschluss an die 0:1-Niederlage im Stadtderby bei Aston Villa hatte der Verteidiger die Fans der Gastgeber mit einer eindeutigen Armbewegung beleidigt. Zuvor hatte der Schiedsrichter einen umstrittenen Elfmeter gegeben, durch den Villa spät zum Sieg kam.

Auch der Verband ermittelt gegen Carr

Neben der Polizei, bei der wegen des Vorfalls eine Anzeige einging, will sich auch der englische Fußball-Verband FA nach Auswertung des Schiedsrichter-Berichts mit der Angelegenheit beschäftigen.

In der Sportstrafsache droht Carr eine Sperre oder eine Geldbuße.

Der 33-Jährige zeigte keine Reue. "Ich bedaure es überhaupt nicht. So läuft es im Leben, man trifft seine Entscheidungen", sagte Carr, den die Elfmeter-Entscheidung noch immer ärgert: "Ich bin total sauer. Wir haben uns beraubt gefühlt."

Die Premier League: Ergebnisse und Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung