Donnerstag, 11.03.2010

Premier League

Ballack plant Karriereende in England

Michael Ballack wird seine Karriere definitiv in England beenden. Ob allerdings bei Chelsea oder bei einem anderen Club, lässt der 33-Jährige bislang noch offen.

Michael Ballack hat in 97 Premier-League-Spielen für Chelsea 16 Tore erzielt
© Getty
Michael Ballack hat in 97 Premier-League-Spielen für Chelsea 16 Tore erzielt

Michael Ballack will seine Karriere definitiv im Fußball-Mutterland beenden, seine Zukunft beim englischen Topklub FC Chelsea ist aber vorerst weiter offen.

Es ist derzeit völlig unklar, ob der 33 Jahre alte Kapitän der deutschen Nationalmannschaft seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag bei den Blues bis 2011 plus Option oder bis 2012 verlängert - oder aber als ablösefreier Spieler in der stärksten Liga der Welt noch einmal eine neue Herausforderung sucht.

"Grundsätzlich keine Gedanken ans Aufhören"

In Absprache mit Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch gibt es weder von Ballacks Seite noch von Seiten der Geschäftsführung der Blues Wasserstandsmeldungen zu den laufenden Verhandlungen.

Die von englischen Medien bereits vermeldete Vertragsverlängerung ist noch längst nicht perfekt. Zuletzt hatte der 98-malige Nationalspieler aber erklärt, dass der englische Titelfavorit weiter sein erster Anprechpartner bleibe.

"Ich denke, dass ich beim FC Chelsea auch die nächsten zwei Jahre noch auf höchstem Niveau spielen kann. Grundsätzlich habe ich zum jetzigen Zeitpunkt keine Gedanken ans Aufhören, weder im Verein noch in der Nationalmannschaft. Mein Ehrgeiz, weitere große sportliche Ziele zu erreichen, ist unverändert vorhanden", sagte Ballack bereits kurz nach dem Jahreswechsel.

Bilder des Tages - 11. März
Shakehands zwischen Brenden Morrow und Craig Rivet vor dem ersten Bully im Spiel der Buffalo Sabres gegen die Dallas Stars
© Getty
1/5
Shakehands zwischen Brenden Morrow und Craig Rivet vor dem ersten Bully im Spiel der Buffalo Sabres gegen die Dallas Stars
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0311/bilder-des-tages-0311-kurt-jenner-brenden-morrow-craig-rivet-steve-mesler-pascal-hens-torsten-laen-rajon-rondo-matt-hall-tucker-perkins.html
Ein Mann, ein Ziel: Rajon Rondo von den Boston Celtics zieht im Spiel gegen die Memphis Grizzlies mit entschlossenem Blick zum Korb
© Getty
2/5
Ein Mann, ein Ziel: Rajon Rondo von den Boston Celtics zieht im Spiel gegen die Memphis Grizzlies mit entschlossenem Blick zum Korb
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0311/bilder-des-tages-0311-kurt-jenner-brenden-morrow-craig-rivet-steve-mesler-pascal-hens-torsten-laen-rajon-rondo-matt-hall-tucker-perkins,seite=2.html
Keine Bange, auch wenn das hier stark nach Sturzflug riecht. Matt Hall hat beim Red Bull Air Race alles unter Kontrolle
© Getty
3/5
Keine Bange, auch wenn das hier stark nach Sturzflug riecht. Matt Hall hat beim Red Bull Air Race alles unter Kontrolle
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0311/bilder-des-tages-0311-kurt-jenner-brenden-morrow-craig-rivet-steve-mesler-pascal-hens-torsten-laen-rajon-rondo-matt-hall-tucker-perkins,seite=3.html
Ganz lässig steht Tucker Perkins beim Finale der Winter X-Games in der Luft
© Getty
4/5
Ganz lässig steht Tucker Perkins beim Finale der Winter X-Games in der Luft
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0311/bilder-des-tages-0311-kurt-jenner-brenden-morrow-craig-rivet-steve-mesler-pascal-hens-torsten-laen-rajon-rondo-matt-hall-tucker-perkins,seite=4.html
Im Anflug: Kurt Jenner landet bei der Junioren-Meisterschaft in Sydney planmäßig.
© Getty
5/5
Im Anflug: Kurt Jenner landet bei der Junioren-Meisterschaft in Sydney planmäßig.
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0311/bilder-des-tages-0311-kurt-jenner-brenden-morrow-craig-rivet-steve-mesler-pascal-hens-torsten-laen-rajon-rondo-matt-hall-tucker-perkins,seite=5.html
 

Sammer: "Ich freue mich, dass er so ein wichtiger Bestandteil ist"

Dass der FC Chelsea seinerseits grundsätzlich bereit ist, Ballack bis 2012 an der Stamford Bridge zu halten, erfreute auch DFB-Sportdirektor Matthias Sammer, der als möglicher Nachfolger von Bundestrainer Joachim Löw nach der WM 2006 noch zwei Jahre auf die Dienste des Capitano bauen könnte.

"Ich freue mich, dass er ein so wichtiger Bestandteil von Chelsea ist. Er ist in London weiter gereift und hat dort noch einmal einen großen Schritt nach vorne gemacht. Und ich bin mir sicher, dass er auch bei der WM ein wichtiger Faktor für uns sein wird", sagte Sammer bei "Sky".

Langzeitverträge sollen die Ausnahme bleiben

Die Tendenz bei Chelsea ist klar, denn auch bei Abramowitsch sitzt der Petro-Dollar nicht mehr ganz so locker. Rentenverträge wie mit John Terry über fünf Jahre wird es in Zukunft auch bei den Blues nicht mehr geben.

Mit den Langzeitverträgen lässt sich nach Angaben von Abramowitsch die Disziplin innerhalb des großen Kaders nicht aufrechterhalten. Deswegen verhandelt Abramowitsch derzeit an allen Fronten.

Die Verträge von Ballack, Deco und Joe Cole laufen im Sommer aus, im kommenden Jahr folgt dann Nicolas Anelka, dessen Berater ebenfalls schon in die Gespräche eingestiegen ist.

Ballack mit vielen Erfolgen bei Chelsea

Der gebürtige Görlitzer Ballack wechselte nach der WM 2006 vom deutschen Rekordmeister Bayern München zum Londoner Traditionsklub. Mit den Blues gewann er den League-, den FA-Community-Shield- sowie zweimal den FA-Cup. Zudem stand Ballack 2008 im Finale der Champions League, das er allerdings im Elfmeterschießen gegen Manchester United verlor.

In der laufenden Saison will Ballack mit den Blues die Königsklasse gewinnen, läuft aber im Achtelfinale gegen Inter Mailand einem 1:2 hinterher.

Die deutsche Nationalmannschaft will der Capitano sowohl bei der WM 2010 in Südafrika als auch bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine noch einmal aufs Feld führen.

Michael Ballack im Steckbrief


Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 15. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 15. Spieltag

Primera Division, 15. Spieltag

Serie A, 16. Spieltag

Ligue 1, 17. Spieltag

Süper Lig, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.