Sonntag, 21.02.2010

Premier League - 27. Spieltag

Liverpool und ManCity ohne Tore

Der FC Everton hat nach dem Sieg gegen Chelsea auch Manchester United im heimischen Stadion bezwungen. Die Gunners schlagen den AFC Sunderland mit 2:0 und der FC Chelsea baut die Tabellenführung aus. ManCity und Liverpool trennten sich im direkten Duell um einen Champions-League-Platz 0:0.

Liverpools Javier Mascherano mit einer Grätsche gegen Shaun Wright-Phillips
© Getty
Liverpools Javier Mascherano mit einer Grätsche gegen Shaun Wright-Phillips

Manchester City - FC Liverpool 0:0

Ernüchterung bei beiden Teams. Mit einem Dreier hätte sich der Sieger eine bessere Ausgangsposition im Kampf um Platz vier verschaffen können.

Allerdings blieben beiden Teams über weite Strecken spielerisch sehr viel schuldig, Tormöglichkeiten blieben daher Mangelware. In der ersten Hälfte hatte Martin Skrtel per Kopfball nach einer Ecke von Steven Gerrard noch die beste Chance.

Auch in der zweiten Hälfte lieferten sich beide Teams einen temporeichen Schlagabtausch mit hoher Intensität, aber ohne den nötigen Zug zum Tur. Die besten Möglichkeiten hatte Emmanuel Adebayor. Aber einen Schuss tauchte Liverpool-Torhüter Pepe Reina aus dem linken Eck und einen Kopfball setzte der Togoer knapp über den Kasten.

Eine Viertelstunde vor Ende kam Reds-Stürmerstar Fernando Torres auf den Platz, er hatte sein letztes Spiel am 29. Dezember 2009 bestritten. Aber auch der Spanier konnte nichts mehr bewegen. Dagegen hätte ManCity nach einem Foul von Daniel Agger an Adebayor noch einen Elfmeter bekommen können.

Wolverhampton Wanderers - FC Chelsea 0:2

Den 2:0-Sieg des FC Chelsea bei den Wolverhampton Wanderers können die Londoner getrost als Pflichtaufgabe abhaken. Chelsea zauberte nicht, fuhr aber durch spektakuläre Treffer von Didier Drogba (28., 67.) einen verdienten Sieg ein.

Premier League, 8. Spieltag

"Es ist wichtig, dass man auch Spiele gewinnt, in denen man nicht so gut spielt", sagte er und lobte die Nervenstärke seiner
Mannschaft: "Nach Manchesters Niederlage hatten wir die Chance, unsere Position zu verbessern - und das haben wir getan", sagte Chelsea-Trainer Carlo Ancelotti.

Traumangriff bringt Führung

Der erste Treffer ging einer Traumkombination auf der linken Seite voraus. Juri Schirkow drang nach einem herrlichen Doppelpass mit dem deutschen Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack  halblinks in den Strafraum ein und flankte flach zu Drogba, der nur noch einschieben musste.

In der 67. Minute sorgte Drogba dann für die Entscheidung. Ein Abschlag von Petr Cech wurde immer länger und diente Drogba als Vorlage. Der Ivorer war durch, umkurvte noch Wolves-Keeper Marcus Hahnemann und schob lässig zum 2:0 ein. Es waren seine Tore 18 und 19 dieser Saison.

Durch den Sieg konnte der FC Chelsea die Tabellenführung und den Vorsprung auf Manchester United auf vier Punkte ausbauen. Michael Ballack spielte beim FC Chelsea durch und bot eine ansprechende Leistung. Unter anderem ging ein Schuss in der 28. Minute knapp über das Gehäuse.

FC Everton - Manchester United 3:1

Überraschung im Goodison Park: Dank einer engagierten Leistung gewinnt Everton gegen den Meisterschaftskandidaten Manchester United. Bereits am vergangenen Spieltag stolperte der FC Chelsea beim FC Everton mit 1:2.

"Wir sahen sehr müde aus", gab United-Coach Alex Ferguson zu, "natürlich sind die Spieler enttäuscht. Sie sind
Menschen - aber sie spielen für Manchester United und mögen es nicht, zu verlieren." Katastrophenstimmung hielt Ferguson
angesichts von vier Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze jedoch nicht für angebracht: "Ich glaube nicht, dass wir jetzt die Panik kriegen."

Everton dreht Rückstand

Dabei ging Titelverteidiger ManUnited in 16. Minute durch Dimitar Berbatow mit 1:0 in Front. Luis Antonio Valencia setzte sich über rechts schön gegen Leighton Baines durch passte flach in den Strafraum zu Berbatow, der davon profitierte, dass Sylvain Distin über den Ball schlug. Der Bulgare musste nur noch einschieben

Doch in der 19. Minute schlug Everton zurück. Der Russe Dinijar Rinatowitsch Biljaletdinow sorgte mit einem sehenswerten Distanzschuss für den Ausgleich.

Nachdem alles nach einem Unentschieden aussah, schlugen die Toffees doch noch mal zu. Am linken Flügel schickte Ex-Bayer Landon Donovan den ehemaligen Dortmund-Profi Steven Pienaar steil, der Südafrikaner nutzte die Schläfrigkeit von Valencia sowie Gary Neville und flankte flach in den Fünfer, wo Dan Gosling den Ball ins Tor schob.

Für die Entscheidung sorgte Jack Rodwell, der mit einem einfachen Sprint Jonny Evans einfach stehen ließ und locker zum 3:1-Endstand einnetzte.

FC Arsenal - AFC Sunderland 2:0

Der FC Arsenal bleibt dem FC Chelsea weiterhin auf den Fersen. Durch einen knappen aber ungefährdeten 2:0-Sieg gegen Sunderland konnten die Gunners (55) den Abstand auf den Zweiten Manchester United (57) auf zwei Punkte verkürzen. Zum FC Chelsea (61) fehlen den Gunners weiterhin sechs Zähler.

Trainer Arsene Wenger ist davon überzeugt davon, dass "die ersten beiden noch Punkte liegenlassen werden", und erklärte: "Wir sind immer noch im Titelrennen."

Die Treffer für den FC Arsenal erzielten Niclas Bendtner in der 27. Minute und Cesc Fabregas in der 90. Minute per Strafstoß.

Alles zur Premier League


Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 14. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.