Defoe der tragische Held - Chelsea patzt

SID
Sonntag, 06.12.2009 | 19:23 Uhr
Jermain Defoe (r.) traf zunächst gegen Everton, verschoss dann aber einen Strafstoß
© Getty
Advertisement
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premier League
Liverpool -
Leicester
Premier League
Man Utd -
Southampton

Die Siegesserie des FC Chelsea mit Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack ist gerissen: Nach fünf Zu-Null-Erfolgen verlor der Tabellenführer der englischen Premier League 1:2 (1:1) bei Manchester City. Beim Auftritt der Tottenham Hotspur gegen den FC Everton warf Jermain Defoe den Sieg in letzter Sekunde weg.

Nach der ersten Niederlage seit dem 17. Oktober (1:2 bei Aston Villa) ist Chelseas Vorsprung auf Titelverteidiger Manchester United auf zwei Punkte geschrumpft.

ManUnited, das am Dienstag zum Vorrundenabschluss in der Champions League beim deutschen Meister VfL Wolfsburg um den Gruppensieg kämpft, feierte bei West Ham United ein souveränes 4:0 (1:0).

Arsenal nun Dritter

Den dritten Platz eroberte der FC Arsenal, der Stoke City mit dem deutschen Nationalspieler Robert Huth mit 2:0 bezwang und damit Tottenham Hotspur verdrängte. Die Spurs kamen beim FC Everton nur zu einem 2:2.

Tragischer Held des Spiels: Jermain Defoe. Der Spurs-Angreifer traf zunächst zur wichtigen Führung für die Gäste, verschoss dann aber in der Schlussminute einen Strafstoß und warf damit den Sieg für Tottenham weg.

Rekordchampion FC Liverpool kam bei den Blackburn Rovers nur zu einem 0:0 und rutschte auf Rang sechs ab.

Eigentor von Adebayor

Ein Eigentor von Emmanuel Adebayor (8.) brachte Chelsea und Ballack, der von Beginn an spielte, in Führung.

Doch der Togolese machte sein Missgeschick noch vor der Pause mit dem Ausgleich wieder gut (37.).

Für die Entscheidung sorgte der Argentinier Carlos Tevez mit einem Freistoß (56.).

In der Schlussphase vergab Frank Lampard die große Chance zum Ausgleich, der Mittelfeldstar scheiterte mit einem Foulelfmeter an Torhüter Shay Given (83.).

Scholes bringt United in Führung

Paul Scholes schoss ManUnited bei West Ham in der 45. Minute auf die Siegerstraße.

Nach dem Seitenwechsel sorgten Darron Gibson (61. ), Luis Valencia (71.) und Wayne Rooney (72.) für ein standesgemäßes Ergebnis bei den Londonern, die nur einen Punkt von der Abstiegszone entfernt sind.

Für Arsenal machten Andrej Arschawin (26.) und Aaron Ramsey (79.) den neunten Saisonsieg perfekt.

Premier League: Ergebnisse & Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung