Vor dem Wechsel zu Manchester City

Adebayor fordert Bedenkzeit

Von SPOX
Donnerstag, 16.07.2009 | 12:32 Uhr
Wechselt er oder nicht? Emmanuel Adebayor steht vor einem Wechsel zu Manchester City
© Getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Brighton -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Man United
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Der Wechsel von Emmanuel Adebayor vom FC Arsenal zu Manchester City steht kurz bevor. Der Togolese möchte jedoch noch ein wenig darüber nachdenken, auch was sein Standing in seinem Heimatland betrifft.

150.000 Pfund soll Adebayor beim Team von Mark Hughes verdienen - pro Woche. Dieses fürstliche Salär macht dem 25-Jährigen allerdings deutlich zu schaffen. Daher fordert er von den Citizens etwas mehr Bedenkzeit ein, da der Wechsel in seinem Heimatland Togo auf Kritik und Unverständnis stoßen könnte.

Als Geldgeier will er nämlich nicht gelten, zudem ist der FC Arsenal in Afrika generell deutlich populärer als ManCity.

Adebayor liebäugelte anfangs mit einem Wechsel nach Italien. Da eine konkrete Offerte jedoch ausblieb, will er sich für das City-Angebot nun genug Zeit nehmen und mit seiner Familie und Beratern abwägen, ob der Wechsel gut für seinen Ruf wäre.

200 Millionen in 13 Monaten?

Manchester City hofft dagegen auf eine schnelle Entscheidung, damit der Stürmer beim zehntägigen Trainingslager in Südafrika bereits mittrainieren kann.

Würde der Stürmer für die kolportierte Ablösesumme von 25 Millionen Pfund zu City wechseln, hätte Coach Mark Hughes seit seinem Amtsantritt vor 13 Monaten die 200-Millionen-Pfund-Marke für Transfers geknackt.

Das Geschäftsgebahren von ManCity, die sich für die neue Saison bereits die Dienste von Roque Santa Cruz, Carlos Tevez und Gareth Barry gesichert haben, wurde immer wieder kritisiert.

Lescott-Transfer unwahrscheinlich

ManUtd-Trainer Sir Alex Ferguson sprach von "dummen" Ablösesummen, die den internationalen Transfermarkt durcheinanderwirbeln würden und dafür sorgen, dass Spieler deutlich über ihrem Marktwert verkauft werden.

"Wir versuchen einfach, dass Beste für unseren Verein zu tun", konterte Hughes daraufhin. "Wir haben keinen Überblick, was es für andere Vereine auf dem Markt bedeutet, da wir uns darauf konzentrieren, was für uns richtig ist", so Hughes weiter.

Ein möglicher Transfer von Jolean Lescott vom FC Everton scheint dagegen unwahrscheinlich.

Moyes spricht Klartext

"Ich habe schon gesagt, dass keine Spieler mehr von Everton verkauft werden und ich denke nicht, dass ich mehr dazu sagen muss", sagte Toffees-Coach David Moyes im "Guardian".

ManCity hatte für Lescott mehr als 20 Millionen Pfund geboten.

Der erste Spieltag der Premier League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung