Arschawin: Arsenal und Zenit sind sich einig

Von SPOX
Dienstag, 27.01.2009 | 14:30 Uhr
Andrej Arschawin spielt seit seiner Jugend für Zenit St. Petersburg
© Getty
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)

Das Tauziehen um Andrej Arschawin zwischen Zenit St. Petersburg und dem FC Arsenal nähert sich offenbar seinem Ende. Wie der russische Klub auf seiner Webseite erklärte, habe man das Angebot der Gunners akzeptiert. Einen Haken gibt es aber noch: Arschawins Gehaltsvorstellungen.

Nach Wochen des zähen Ringens ist der Transfer von Andrej Arschawin von UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg zum FC Arsenal fast perfekt. Zumindest sind sich die beiden Klubs in Sachen Ablösesumme einig geworden.

Zwischen 15 und 18 Millionen Euro sollen demnach für den 27-jährigen Nationalspieler fließen.

"Zwischen den Vereinen herrscht grundsätzliche Übereinstimmung, was den Transfer des Spielers betrifft", teilte Zenit in einer Presseerklärung mit.

Gehaltsforderungen ein Hindernis

Der russische Klub betonte aber auch: "Im Moment stehen aber die persönlichen Bedürfnisse Andrej Arschawins einem Abschluss der Transaktion im Weg."

Sprich: Arschawin will zu viel Geld. Angeblich verdient er gut 100.000 Euro pro Woche in St. Petersburg, Arsenal habe ihm aber nur etwas mehr als 80.000 Euro angeboten.

Der FC Arsenal im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung