Sir Alex lehnt ab

Ferguson wird nicht Trainer von Olympia-Auswahl

SID
Freitag, 30.01.2009 | 17:22 Uhr
Sir Alex Ferguson wird eine mögliche Olympia-Auswahl nicht betreuen
© sid
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man United -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Auch im Falle eines gemeinsamen britischen Fußball-Teams bei Olympia 2012, wird Sir Alex Ferguson nicht als Trainer fungieren: "Ich werde nicht international tätig werden."

Sir Alex Ferguson, schottischer Teammanager des englischen Weltpokalsiegers Manchester United, wird ein mögliches gemeinsames britisches Fußball-Team bei den Olympischen Spielen 2012 in London nicht betreuen.

"Nein. Ich werde nicht international tätig werden", sagte Ferguson dem Vereins-Magazin "Inside United". "Wenn ich Manchester verlasse, benötige ich eine Pause."

Ferguson wird 2012 70 Jahre alt

Er sei nicht sicher, ob es eine gemeinsame Mannschaft geben werde, zudem spreche gegen ein Engagement, dass er 2012 seinen 70. Geburtstag erlebe. "Ich bin jetzt 67, ich werde mich nun zu nichts verpflichten, was in vier Jahren passiert."

Die Fußball-Verbände von Nordirland, Schottland und Wales sprechen sich bislang gegen die Initiative des Premierministers Gordon Brown und des Olympia-OK unter Leitung von Lord Sebastian Coe aus.

Alle News run um den internationalen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung