N'Zogbia: "Nie wieder Newcastle"

Von SPOX
Freitag, 30.01.2009 | 11:42 Uhr
Charles N'Zogbia kam im September 2004 zu Newcastle United
© Imago
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Der Mittelfeld-Spieler Charles N'Zogbia will nie wieder für seinen Verein Newcastle United auflaufen. Der Grund: In einem Fernsehinterview betonte Trainer Joe Kinnear seinen Namen falsch.

"Solange Joe Kinnear hier Coach ist, werde ich nicht wieder für Newcastle auflaufen", sagte N'Zogbia am Donnerstag gegenüber "Sky Sport News".

Damit reagierte der Franzose auf einen Fernsehauftritt seines Trainers nach Newcastles Niederlage bei Manchester City am Mittwoch.

Dabei sprach Kinnear den Namen zuerst "Insomnia" (auf Deutsch: Schlafstörung) aus, kam dann ins Stottern und benutzte schließlich den Spitznamen: Charlie. "Der Trainer hat mich damit öffentlich beleidigt", ließ N'Zogbia daraufhin wissen.

N'Zogbia träumt von Arsenal und Lyon

Und nun will der 23-Jährige weg: "Der Klub hat bereits Angebote von verschiedenen Interessenten vorliegen - eines davon sollte er nun annehmen."

Wigan Athletic und Aston Villa sollen angeblich interessiert sein, N'Zogbia selbst träumte schon in der Vergangenheit öffentlich vom FC Arsenal oder Olympique Lyon.

Führe deinen eigenen Klub zum Titel: Mit SPOX und Goalunited

Insgesamt vermuten die meisten englischen Medien hinter der dünnhäutigen Reaktion des Franzosen nur den endgültigen Vorwand, um Newcastle verlassen zu können. Denn schon vor dem Lapsus des Trainers sprach er häufiger von Abschied.

Erst vor einer Woche lieferte sich N'Zogbia ein Handgemenge mit Teamkollege Andrew Carroll. Angeblich planen daher auch die Verantwortlichen in Newcastle nicht mehr länger mit dem Mittelfeldmann.

Kinnear: "Haben kein einziges Angebot vorliegen"

Entsprechend undiplomatisch fiel auch die Reaktion von Kinnear aus: "Ich konnte es erst gar nicht glauben, als ich hörte, ich hätte ihn beleidigt. Wegen eines unbedeutenden Versprechers unmittelbar nach einem Spiel. Würde ich ein Pfund bekommen für jeden falsch betonten Namen, wäre ich längst ein reicher Mann."

Auch Kinnear glaubt, N'Zogbia treibe damit nur seinen Abschied voran: "Es ist traurig, aber es passt ins Bild. Er spricht schon seit Monatsanfang immer wieder von einem Wechsel. Und das, obwohl er hier immer gut behandelt wurde."

Von den vielen Offerten für N'Zogbia allerdings hörte der Trainer offenbar zum ersten Mal: "Die Wahrheit ist: Wir haben kein einziges offizielles Angebot für ihn."

N'Zogbia kam 2004 aus Le Havre nach Newcastle. In 118 Ligaspielen erzielte der Linksfuß neun Tore für die Magpies. Wenig spricht dafür, dass es noch ein zehntes geben wird.

Premier League: Ergebnisse und Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung