Premier League, 14. Spieltag

Wenger schmeißt Gallas raus

Von Philipp Dornhegge
Samstag, 22.11.2008 | 14:17 Uhr
William Gallas (Mitte) ist nach seinen Kommentaren aus dem Arsenal-Kader geflogen
© Getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Brighton -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Beim FC Arsenal läuft es wahrlich nicht rund in diesem Jahr: Niederlagen, Verletzungen und interne Streitereien wechseln sich ab. Vor dem Spiel bei Manchester City (Sa., 16 Uhr im LIVE-TICKER) hat sich Kapitän William Gallas wieder zu Wort gemeldet und wurde am Samstag aus dem Kader geworfen. Chelsea und Liverpool vertrauen derweil auf Ihre Heimstärke, Aston Villa prüft Manchester United.

Nach der Niederlage gegen Aston Villa am vergangenen Wochenende hat der FC Arsenal jetzt bereits mehr Spiele verloren als in der gesamten letzten Saison.

Der Franzose William Gallas kritisierte vor dem wichtigen Spiel gegen Manchester City die Weichei-Mentalität seiner Mitspieler: "Wir spielen gegen Teams, die keine Angst mehr vor uns haben, nicht einmal, wenn wir zuhause spielen. Das ist gefährlich für Arsenal. Wir müssen Krieger sein, wir müssen Charakter zeigen."

Außerdem machte der Verteidiger eine Diskussion innerhalb der Mannschaft öffentlich: "Ein paar Jungs sind zu mir gekommen und haben sich über einen unserer Spieler beschwert, und dieser Spieler hat nichts besseres zu tun, als uns daraufhin zu beleidigen."

Gallas' Tage als Kapitän gezählt?

Gallas wollte keine Namen nennen, gab jedoch an, dass der Spieler sechs Jahre jünger als er sei, also 25. Demnach kämen nur vier Spieler in Frage, nämlich Emmanuel Eboue, Bakari Sagna, Eduardo da Silva oder Robin van Persie.

Für diese Aussagen wurde Gallas am Samstag aus dem Kader geworfen und trat die Reise nach Manchester nicht an. Die Zukunft des Franzosen steht nun auf der Kippe.

Gegenüber der "Sun" offenbarte ein enges Familienmitglied: "Wenger sagte ihm: "Wenn du nicht im Team sein willst, dann gehe einfach. Du kannst gehen." William war schockiert und ging direkt nach Hause. Er weiß einfach nicht, was mit ihm passieren wird. Er ist am Boden".

Neu im Gunners-Lazarett ist nun auch Theo Walcott, der mit einer ausgekugelten Schulter längerfristig ausfällt.

Angesichts der internen Querelen erscheint es fraglich, wie Arsenal in naher Zukunft den Abstand auf Liverpool und Chelsea verringern will. Derzeit stehen die Gunners neun Punkte hinter den punktgleichen Tabellenführern.

Manchester City will diese Situation gerne nutzen und hofft auf Tore von Superstar Robinho. Auch Dietmar Hamann wird voraussichtlich von Beginn an spielen.

ManCity: Viel Geld, wenig Erfolg

Allerdings kommt ManCity seinerseits nicht so Recht auf Touren, Platz zwölf ist ein enttäuschendes Zwischenergebnis. Jetzt fällt auch noch Nationaltorhüter Joe Hart aus.

Der 21-Jährige wird seinem Team voraussichtlich zwei bis vier Wochen mit einer Knöchelverletzung fehlen. Ersatzmann Kasper Schmeichel wir für ihn in die Startelf rücken.

FC Chelsea - Newcastle United (Sa., 16 Uhr im LIVE-TICKER): Ebenfalls Verletzungssorgen plagen Spitzenreiter Chelsea. Vor dem Match gegen Newcastle United ist Frank Lampards Einsatz gefährdet, der Nationalspieler hatte schon das Länderspiel gegen Deutschland verpasst.

Zwar könnten Joe Cole and Petr Cech wieder spielbereit sein, dafür ist Didier Drogba gesperrt und auch Ashley Cole (Fuß), Alex (Hüfte), Juliano Belletti (Knöchel) and Ricardo Carvalho (Knie) werden voraussichtlich fehlen. Trotzdem bleibt Chelsea gegen den 17. der Tabelle klarer Favorit.

Der Tabellenführer ist zu Hause eine Macht, das 0:1 gegen Liverpool Ende Oktober war die einzige Heimniederlage in den letzten 88 Spielen. Zugleich war es das einzige Tor, das Chelsea in den letzten sieben Spielen zugelassen hat.

Anelka: Toptorjäger der Liga

Zudem kann sich der Ballack-Klub derzeit auf Nicolas Anelka verlassen, der mit zwölf Treffern die Torjägerliste anführt und in den letzten vier Spielen achtmal einnetzte.

Newcastle ist dagegen unglaublich auswärtsschwach: Erst zwei magere Pünktchen holte United in der Fremde. Mittelfeldspieler Joey Barton fällt für bis zu acht Wochen mit einer Knieverletzung aus.

Bleibt Chelsea Tabellenführer? Jetzt auch unterwegs immer top-informiert sein!

Trotz allem glaubt Trainer Joe Kinnear an seine Chance: "Das ist eine tolle Gelegenheit, gegen die Besten zu spielen. Ich habe diese Herausforderungen als Spieler geliebt. Wir haben die Spieler, um dieses Team vor Probleme zu stellen, und wir wollen nicht nur Schadensbegrenzung betreiben."

FC Liverpool - Fulham (Sa., 16 Uhr im LIVE-TICKER): Beim FC Liverpool könnte es derzeit kaum besser laufen: Die Ergebnisse stimmen, zudem ist Liverpool zu Hause ungeschlagen. Einzig Steven Gerrard fällt mit einer Zerrung aus.

Doch Yossi Benayoun ist trotzdem unzufrieden, weil er - anders als in der letzten Saison - nur noch selten von Beginn an spielen darf: "Ich hoffe, das ändert sich, weil ich eigentlich bleiben möchte."

Aber ein Wechsel scheint nicht ausgeschlossen. "Dann muss ich eben noch mal eine neue Sprache lernen, Italienisch oder Französisch, vielleicht sogar Russisch", so der 28-Jährige gegenüber dem israelischen Channel-Five-TV.

Für Gegner Fulham wird es schwer, an der Anfield Road Punkte zu holen. Zwar hat Fulham zu Hause genauso viele Punkte geholt wie Liverpool, doch auswärts errang man erst einen Zähler - die schlechteste Bilanz aller Premier-League-Teams. Außerdem hat Fulham in 27 Versuchen noch nie in Liverpool gewinnen können.

Aston Villa - Manchester United (Sa., 18.30 Uhr im LIVE-TICKER): Aston Villa geht mit viel Selbstvertrauen in die Partie gegen Meister Manchester United. Nach dem Sieg über Arsenal hat der Tabellenfünfte die Chance, sich in der Tabelle vor die Red Devils und die Gunners zu schieben.

Mit Gareth Barry, Ashley Young und Stürmer Gabriel Agbonlahor waren drei Spieler aus dem Team von Martin O'Neill am vergangenen Mittwoch dabei, als England Deutschland schlug - ein klares Zeichen für die Qualität der Mannschaft.

United ist also gewarnt, wie Michael Carrick bestätigt: "Bei Arsenal zu gewinnen zeigt deutlich, was für ein Potenzial in diesem Team steckt. Aber wenn wir unsere Leistung bringen, dann können wir hier bestehen."

Mit seinem nächsten Treffer durchbricht Wayne Rooney die Schallmauer von 100-Premier-League-Toren. Zudem befindet sich Cristiano Ronaldo auf dem Weg zur Bestform. In den letzten vier Partien traf der Portugiese sechsmal.

William Gallas: Der Arsenal-Kapitän im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung