Hasselbaink beendet seine Karriere

Von SPOX
Dienstag, 16.09.2008 | 10:57 Uhr
hasselbank, england, international
© Getty
Advertisement
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Jerrel Hasselbaink, besser bekannt unter dem Namen Jimmy Floyd, hat seine Laufbahn nach 18 Jahren beendet. Der im Surinam geborene Niederländer hatte zuletzt keinen neuen Verein mehr gefunden.

Seine letzte Station machte Hasselbaink bei Cardiff City in der Football League Championship, der zweithöchsten Spielklasse in England. Die Waliser verzichteten jedoch diesen Sommer auf eine Vertragsverlängerung.

Begonnen hatte seine Karriere 1990 beim AZ Alkmaar. In den folgenden 18 Jahren spielte er für neun weitere Klubs. Seinen endgültigen Durchbruch zu einem der torgefährlichsten Stürmer Europas schaffte er in seiner Zeit bei Leeds United (69 Spiele, 34 Tore).

Zu schlecht für Österreich

Nach einem kurzen Intermezzo bei Atletico Madrid, der Verein stieg ab, Hasselbaink wurde jedoch Torschützenkönig (24 Tore) der Primera Division, wechselte er zurück nach England zum FC Chelsea.

Dort hatte er seine erfolgreichste Zeit. Hasselbaink wurde in den ersten beiden Jahren (2001 und 2002) mit jeweils 23 Toren erfolgreichster Torschütze der Premier League. Insgesamt markierte Hasselbaink in 288 Premier-League-Spielen satte 129 Tore.

Kurios, hatte man den jungen Hasselbaink vor seinem Wechsel nach Portugal zum SC Campomaiorense (1995) bei einem Probetraining beim damaligen österreichischen Zweitligisten First Vienna FC 1894, für zu schlecht befunden. Für die Niederlande gelangen Hasselbaink in 23 Einsätzen neun Tore.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung