Arsenal besiegt Bolton im Schongang

Von SPOX
Samstag, 20.09.2008 | 21:03 Uhr
Arsenal, Bolton, Denilson, Jaaskelainen
© Getty
Advertisement
CSL
Live
Shanghai SIPG -
Jiangsu Suning
Serie A
CFC Genua -
FC Turin
Primera División
Bilbao -
Espanyol
First Division A
Brügge -
Gent
Serie A
Cagliari -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Benevento
Serie A
Udinese -
Bologna
Serie A
Neapel -
Crotone
Serie A
AC Mailand -
Florenz
Serie A
SPAL -
Sampdoria
Serie A
Abstiegs-Konferenz: Serie A
Primera División
Atletico Madrid -
Eibar
Ligue 2
Ajaccio -
Le Havre
Primera División
FC Barcelona -
Real Sociedad
Serie A
Lazio -
Inter Mailand
Serie A
Sassuolo -
AS Rom
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Mit einem überlegenen 3:1 (2:1) gewann Arsenal London bei den Bolton Wanderers. Mit dem Sieg übernehmen die Gunners zumindest vorläufig die Tabellenspitze in der Premier League. Am Sonntag kann der FC Chelsea mit einem Sieg bei ManUtd (14.45 Uhr im SPOX-TICKER und Internet TV) allerdings wieder an dem Stadtrivalen vorbeiziehen.

Nachdem die Gastgeber zunächst völlig überraschend durch ein Kopfballtor von Kevin Davies mit 1:0 in Führung gingen (14.), erlebte das Reebok Stadium einen wahren Sturmlauf der Gunners.

Gunners drehen Spiel in zwei Minuten

Die Trotters kamen nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus. Innerhalb von zwei Minuten trafen zuerst Emmanuel Adebayor (22.) und dann Alexandre Song (23.) den Pfosten, bevor Emmanuel Eboue in der 26. Minute den hochverdienten Ausgleich besorgte.

Allerdings hätte der Treffer nicht zählen dürfen, da Eboue im Abseits stand.

Nur eine Minute später musste Bolton-Keeper Jussi Jaaskelainen erneut hinter sich greifen, als Nicklas Bendtner von Denilson in Szene gesetzt wurde, und nur noch einzuschieben brauchte.

Walcott funktioniert auf Knopfdruck

In der zweiten Halbzeit kamen die Wanderers besser ins Spiel, Arsenal beschränkte sich darauf, das Ergebnis zu verwalten. Das Spiel plätscherte bis zur Schlussphase vor sich hin.

Der eingewechselte Theo Walcott war es, der letztendlich die Entscheidung einleitete. Nach seinem unwiderstehlichen Antritt landete der Ball bei Adebayor, der Denilson mustergültig bediente, der widerum keine Mühe hatte, den verdienten 3:1-Sieg perfekt zu machen.

Mit vier Siegen aus fünf Spielen, übernahm Arsenal damit am Samstag vorübergehend die Tabellenführung.

Alle Daten, alle Fakten zur Premier League!

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung