Sonntag, 17.08.2008

Chelsea-Sieg überschattet

Ballack verletzt

London - Mit einem 45-minütigen Offensivfeuerwerk hat der FC Chelsea bereits am ersten Spieltag seine Titelambitionen untermauert, mit Michael Ballack aber einen seiner wichtigsten Spieler wegen einer Verletzung verloren.

Ballack
© Getty

Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft zog sich beim 4:0 (3:0)-Erfolg der Londoner gegen den FA-Cup-Sieger FC Portsmouth eine Mittelfußprellung zu und musste in der 38. Minute gegen Florent Malouda ausgewechselt werden.

Bis dahin zeigte Ballack, der das Länderspiel gegen Belgien absagen musste, eine ganz starke Vorstellung und bereitete die Führung durch Joe Cole mustergültig vor.

Auch ansonsten war der 31-Jährige an jeder gefährlichen Situation des Titelkandidaten beteiligt, der bereits bereits im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Felipe Scolari an die Tabellenspitze der englischen Premier League stürmte.

Manchester United spielt nur Remis

Manchester United kam im Heimspiel gegen Newcastle United nur zu einem 1:1 (1:1). Den Treffer zur ManUtd-Führung erzielte Obafemi Martins (22.), nur zwei Minuten später glich Darren Fletcher aus.

Einen klassischen Fehlstart erwischte Manchester City. Der Lokalrivale unterlag bei Aston Villa mit 2:4, drei Treffer erzielte Villa-Stürmer Gabriel Agbonlahor.

Liverpool und Arsenal mit Mühe

Die Titel-Mitfavoriten FC Liverpool und FC Arsenal starteten mit 1:0-Arbeitssiegen in die Saison. Spaniens EM-Star Fernando Torres (83.) schoss Liverpool zum "Dreier" beim FC Sunderland, das Tor des Tages bei Arsenals Heimsieg über West Bromwich Albion erzielte Neuzugang Samir Nasri bereits in der 4. Minute (das Tor im Video bei SPOX.TV).

"Wir wollten unser erstes Spiel gewinnen und gut starten", sagte Arsenal-Kapitän William Gallas. "Wir haben noch viel harte Arbeit vor uns, aber die Saison hat gerade erst begonnen."

Santa Cruz trifft für Blackburn

Ex-Bayern-Profi Roque Santa Cruz hat seinem neuen Teammanager Paul Ince zu einem optimalen Einstand verholfen. Beim 3:2-Erfolg der Blackburn Rovers beim FC Everton zum Auftakt der englischen Premier-League-Saison traf der Nationalstürmer aus Paraguay sehenswert zum 2:2, ehe in der Nachspielzeit Andre Ooijer sogar noch der Last-Minute-Sieg gelang.

"Die ganze Leistung war fantastisch, zweimal zurückzukommen und dann zu gewinnen war herausragend", sagte Englands Ex-Internationaler Ince. Blackburns Top-Goalgetter Santa Cruz hatte in der Vorsaison, seiner ersten nach dem Wechsel auf die Insel, bereits 23 Pflichtspiel-Tore erzielt.

Huth erzielt ein Eigentor

Glück im Unglück hatte der deutsche Nationalspieler Robert Huth: Im ersten Saisonspiel seines FC Middlesbrough gegen Tottenham Hotspur unterlief ihm kurz vor Schluss zwar ein Eigentor, sein Team gewann dennoch mit 2:1 bei Tottenham Hotspur.

In der dritten englischen Liga ebnete der ehemalige deutsche Nationalspieler Marco Reich seinem neuen Verein Walsall FC den Weg zum ersten Saisonsieg. Beim 2:1 (1:1) über Scunthorpe United traf Reich mit einem spektakulären Freistoß zum Ausgleich. "Das war ein Freistoß-Treffer allererster Güte", jubelte Clubchef Jimmy Mullen, der sich auch noch über Jabo Ibeheres späten Siegtreffer (89.) freuen konnte.

Nach dem 1:1 zum Saisonauftakt gegen Yoevil Town ist Walsall damit weiter unbesiegt. Reich war nach einem einjährigen, erfolglosen Gastspiel beim deutschen Zweitliga-Absteiger Kickers Offenbach nach England zurückgekehrt, wo er zuvor schon für Derby County (2004/2005) und Crystal Palace (2005-2007) die Stiefel geschnürt hatte.

Alle Ergebnisse und die Tabelle der Premier League

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.