Chelsea wirbt weiter um Reals Robinho

SID
Sonntag, 10.08.2008 | 12:12 Uhr
Fussball, Primera Division, Spanien, Real Madrid, Robinho
© DPA
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Madrid - Der FC Chelsea London wirbt intensiv um den Brasilianer Robinho von Real Madrid. Der englische Vizemeister bot den Madrilenen nach spanischen Presseberichten für den Stürmer eine Ablösesumme von 25 Millionen Euro an.

Real lehnte die Offerte ab und erklärte den Brasilianer für "unverkäuflich". "Robinho wird definitiv bei uns bleiben", sagte Real-Präsident Ramon Calderon dem britischen Sender "BBC". Chelsea gibt sich aber nicht so leicht geschlagen.

Nach Angaben der Madrider Sportzeitung "As" wollen die Londoner ihr Angebot auf 30 Millionen Euro erhöhen. Das Konkurrenzblatt "Marca" berichtete sogar, Chelsea wäre bereit, bis zu 40 Millionen Euro für Robinho auszugeben.

Robinho setzt Real unter Druck 

Denn Chelseas neuer brasilianischer Trainer Luiz Felipe Scolari hält große Stücke auf seinen Landsmann.

Dagegen kann Real es sich kaum leisten, nach der gescheiterten Verpflichtung des Portugiesen Cristiano Ronaldo nun auch Robinho zu verlieren. Der Brasilianer selbst ist laut "As" mit seinem Gehalt von angeblich 2,5 Millionen Euro im Jahr unzufrieden.

Er wäre deshalb zu einem Wechsel bereit, wenn Real den Vertrag nicht aufbessern sollte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung