Freitag, 18.07.2008

Liverpool in der Zwickmühle

Knabbern am Hungertuch

München - David Villa, David Silva und Gareth Barry. Alles Spieler, die der FC Liverpool gerne in seinem Kader sehen würde.

international, england, benitez, trainer, liverpool
© Getty

Aber auch alles Spieler, die für die Reds mittlerweile zu teuer sind. An der Anfield Road fließt das Geld längst nicht mehr so flüssig wie noch in den vergangenen Jahren.

Das gibt nun auch Coach Rafa Benitez freimütig zu: "Wir wissen, dass wir einige Spieler verkaufen müssen, um genügend Geld auf der Hand zu haben."

Das Thema Villa und Silva war nach deren starker Europameisterschaft frühzeitig durch. Auch das Rennen um James Milner (Newcastle United) und Albert Riera (Espanyol Barcelona) ging verloren. Ganz oben auf der Prioritätenliste steht momentan der Transfer von Barry (Aston Villa).

Knackpunkt Xabi Alonso

Das Zünglein an der Waage ist dabei Xabi Alonso, dessen Wechsel zu Juventus Turin schon kurz vor dem Abschluss stand. Am Mittwoch gab Juve-Coach Claudio Ranieri jedoch bekannt, dass die Alte Dame von einer Verpflichtung des Spaniers Abstand genommen hat. Nichts war's also mit der kolportierten Ablöse von rund 18 Millionen Euro, die Liverpool so dringend nötig hätte.

Der FC Liverpool - Porträt in Bildern
You'll Never Walk Alone - Motto, Markenzeichen und Hymne des FC Liverpool, eines der erfolgreichsten und traditionsreichsten Fußball-Klubs der Welt
© Getty
1/21
You'll Never Walk Alone - Motto, Markenzeichen und Hymne des FC Liverpool, eines der erfolgreichsten und traditionsreichsten Fußball-Klubs der Welt
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet.html
Das Stadion an der Anfield Road. Die Heimspielstätte der Reds bietet Platz für 45.632 Fans
© Getty
2/21
Das Stadion an der Anfield Road. Die Heimspielstätte der Reds bietet Platz für 45.632 Fans
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=2.html
Mit 18 nationalen Titeln ist der FC Liverpool die Nummer zwei in England hinter Manchester United - auch wenn die meisten Erfolge schon eine Weile zurückliegen
© Getty
3/21
Mit 18 nationalen Titeln ist der FC Liverpool die Nummer zwei in England hinter Manchester United - auch wenn die meisten Erfolge schon eine Weile zurückliegen
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=3.html
Ein Blick in die Kabine - Den letzten Meistertitel feierten die Reds dort im Jahr 1990
© Getty
4/21
Ein Blick in die Kabine - Den letzten Meistertitel feierten die Reds dort im Jahr 1990
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=4.html
The Kop: Die wohl berühmteste Fankurve im internationalen Fußball. Sie machte "You'll Never Walk Alone" zur Fußball-Hymne schlechthin
© Getty
5/21
The Kop: Die wohl berühmteste Fankurve im internationalen Fußball. Sie machte "You'll Never Walk Alone" zur Fußball-Hymne schlechthin
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=5.html
Seine größten Erfolge feierte Liverpool zwischen 1965 und 1985. Einer der Stars von damals: Kevin Keegan (l.), der Ende der 70er auch für den HSV aktiv war
© Imago
6/21
Seine größten Erfolge feierte Liverpool zwischen 1965 und 1985. Einer der Stars von damals: Kevin Keegan (l.), der Ende der 70er auch für den HSV aktiv war
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=6.html
Zu einer Spitzenmannschaft wurde Liverpool unter Bill Shankly. Der Trainer ist noch heute eine Ikone - dank seiner Erfolge und seiner markigen Sprüche
© Imago
7/21
Zu einer Spitzenmannschaft wurde Liverpool unter Bill Shankly. Der Trainer ist noch heute eine Ikone - dank seiner Erfolge und seiner markigen Sprüche
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=7.html
Liverpool-Legende Shankly: "Viele halten Fußball für einen Kampf um Leben und Tod. Ich versichere Ihnen aber, dass es viel ernster ist!"
© Getty
8/21
Liverpool-Legende Shankly: "Viele halten Fußball für einen Kampf um Leben und Tod. Ich versichere Ihnen aber, dass es viel ernster ist!"
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=8.html
Shankly zu einem am Knie bandagierten Spieler: "Nimm sofort den Scheiß-Verband ab! Und was heißt hier dein Knie? Das Knie gehört Liverpool!"
© Imago
9/21
Shankly zu einem am Knie bandagierten Spieler: "Nimm sofort den Scheiß-Verband ab! Und was heißt hier dein Knie? Das Knie gehört Liverpool!"
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=9.html
Die Heysel-Katastrophe von 1985: Vor dem Europapokal-Finale gegen Turin in Brüssel stürmen Liverpool-Anhänger einen neutralen Fanblock
© Getty
10/21
Die Heysel-Katastrophe von 1985: Vor dem Europapokal-Finale gegen Turin in Brüssel stürmen Liverpool-Anhänger einen neutralen Fanblock
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=10.html
Während der anschließenden Massenpanik fanden 39 Menschen den Tod, 454 wurden verletzt. Eine der größten Tragödien im europäischen Fußball
© Getty
11/21
Während der anschließenden Massenpanik fanden 39 Menschen den Tod, 454 wurden verletzt. Eine der größten Tragödien im europäischen Fußball
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=11.html
Alle englischen Fußball-Klubs wurden daraufhin für fünf Jahre von internationalen Wettkämpfen ausgeschlossen, der FC Liverpool sogar für sieben
© Getty
12/21
Alle englischen Fußball-Klubs wurden daraufhin für fünf Jahre von internationalen Wettkämpfen ausgeschlossen, der FC Liverpool sogar für sieben
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=12.html
1989 die nächste Stadion-Tragödie in Hillsborough: Die Polizei ließ zu viele Fans in den Liverpool-Block. Mehrere hundert Fans wurden gegen den Zaun gedrückt
© Getty
13/21
1989 die nächste Stadion-Tragödie in Hillsborough: Die Polizei ließ zu viele Fans in den Liverpool-Block. Mehrere hundert Fans wurden gegen den Zaun gedrückt
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=13.html
96 Liverpool-Fans kamen dabei ums Leben, 730 wurden verletzt. "You'll Never Walk Alone" wurde daraufhin ins Vereins-Wappen der Reds aufgenommen...
© Getty
14/21
96 Liverpool-Fans kamen dabei ums Leben, 730 wurden verletzt. "You'll Never Walk Alone" wurde daraufhin ins Vereins-Wappen der Reds aufgenommen...
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=14.html
...die Fans singen die Hymne seither vor jedem Heimspiel auch als Zeichen der Anteilnahme für die Hinterbliebenen der 96 Toten
© Getty
15/21
...die Fans singen die Hymne seither vor jedem Heimspiel auch als Zeichen der Anteilnahme für die Hinterbliebenen der 96 Toten
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=15.html
Es dauerte fast 20 Jahre, ehe Liverpool wieder auf die ganz große europäische Bühne zurückkehrte. 2005 gewannen die Reds die Champions League
© Getty
16/21
Es dauerte fast 20 Jahre, ehe Liverpool wieder auf die ganz große europäische Bühne zurückkehrte. 2005 gewannen die Reds die Champions League
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=16.html
In einer legendären Partie lag Liverpool gegen Milan zur Pause schon 0:3 zurück und rettete sich noch ins Elfmeterschießen. Didi Hamann verwandelte...
© Getty
17/21
In einer legendären Partie lag Liverpool gegen Milan zur Pause schon 0:3 zurück und rettete sich noch ins Elfmeterschießen. Didi Hamann verwandelte...
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=17.html
Jerzy Dudek hielt einen Elfmeter gegen Andrej Schewtschenko, und Liverpool gewann am Ende das Elfmeterschießen mit 6:5
© Getty
18/21
Jerzy Dudek hielt einen Elfmeter gegen Andrej Schewtschenko, und Liverpool gewann am Ende das Elfmeterschießen mit 6:5
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=18.html
Danach brachen in Liverpool alle Dämme: Die Reds feierten ihren insgesamt fünften Erfolg in der europäischen Königsklasse
© Getty
19/21
Danach brachen in Liverpool alle Dämme: Die Reds feierten ihren insgesamt fünften Erfolg in der europäischen Königsklasse
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=19.html
Zwei Jahre später die Revanche. Doppel-Torschütze Filippo Inzaghi und der AC Mailand feierten den 2:1-Triumph gegen Liverpool im Endspiel in Athen
© Getty
20/21
Zwei Jahre später die Revanche. Doppel-Torschütze Filippo Inzaghi und der AC Mailand feierten den 2:1-Triumph gegen Liverpool im Endspiel in Athen
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=20.html
Liverpool naturgemäß am Boden zerstört. Doch die eigenen Fans empfingen die Mannschaft bei ihrer Rückkehr mit: "You'll Never Walk Alone!"
© Getty
21/21
Liverpool naturgemäß am Boden zerstört. Doch die eigenen Fans empfingen die Mannschaft bei ihrer Rückkehr mit: "You'll Never Walk Alone!"
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=21.html
 

Daher wird sich auch der Barry-Transfer immer unwahrscheinlicher. Villa-Coach Martin O'Neill bleibt hartnäckig und rückt nicht von der 22-Millionen-Euro-Forderung für den Defensivallrounder ab. Eine Zahlung in Raten kommt für Villa nicht in Frage.

"Wir wissen, wie viel wir ausgeben können und versuchen Lösungen zu finden, falls wir nicht genug Geld haben", hat Benitez die Hoffnung noch nicht aufgegeben.

Neuzugänge für die zweite Reihe

Die bisherigen Neuen wie Diego Cavalieri oder Philipp Degen waren für englische Verhältnisse nicht nur billig, ihnen werden auch nicht die allergrößten Chancen eingeräumt, sich auf Anhieb in die Stammmannschaft zu spielen. Einzig Andrea Dossena, der für neun Millionen Euro von Udinese kam, könnte den Sprung in die erste Elf schaffen.

So bleibt Liverpools Stärke auch dieses Jahr wieder an den beiden Gallionsfiguren Steven Gerrard und Fernando Torres hängen. Dieses Tafelsilber bleibt natürlich unverkäuflich. 

Die Stürmer gehen aus

Um doch noch den ein oder anderen Transfer stemmen zu können, haben die Reds unter anderem bereits Peter Crouch für 13,7 Millionen Euro nach Portsmouth verkauft. Nun soll auch noch Andreij Woronin den Verein verlassen. Liverpool hätte dann mit Torres nur noch einen zentralen Stürmer mit internationaler Erfahrung im Kader - zu wenig für die Ansprüche der Reds.

Deshalb halten sich Gerüchte um die Verpflichtung von Robbie Keane (Tottenham). Allerdings sollen die Spurs rund 25 Millionen Euro für den irischen Stürmer aufgerufen haben. Eine Summe, die nur schwer aufzubringen sein dürfte.

Doch woher stammt diese scheinbar plötzliche Geldknappheit? Die Antwort ist vielfältig.

Benitez baut auf die Fans

Zum Einen haben die Reds bereits einen teuren Kader, den sie im letzten Sommer noch mal für knapp 53 Millionen Euro aufgestockt haben. Fernando Torres, Ryan Babel und Yossi Benayoun sind die Stichwörter.

Zum Anderen baut der Verein derzeit ein neues Stadion, das Unsummen verschlingt. Die ursprünglich veranschlagten Baukosten für den Stanley Park sind in die Höhe geschnellt und belaufen sich aktuell auf über 500 Millionen Euro.

Trotz aller Negativschlagzeilen baut Benitez auf das Vertrauen der Fans: "Wir arbeiten hart und haben viele Leute in verschiedenen Ländern, die für uns arbeiten. Die Fans vertrauen uns."

Jochen Tittmar

Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 14. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.